Wirtschaft

Studie: Jeder zweite Zuwanderer verlässt Deutschland wieder

  • 13. Dezember 2018
Bild vergrößern: Studie: Jeder zweite Zuwanderer verlässt Deutschland wieder
Bauarbeiter
dts

.

Anzeige

Berlin - In den letzten Jahren sind viele Menschen nach Deutschland zugewandert, aber viele verlassen Deutschland auch wieder: Im Jahr 2017 kamen 1,39 Millionen Ausländer nach Deutschland, davon waren 850.000 EU-Bürger. Gleichzeitig wurden 708.000 Fortzüge registriert.

Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) berichten. Unterm Strich blieben damit hierzulande nur 680.000 der Zuwanderer, wovon wiederum zwei Drittel aus EU-Staaten kamen. Die Nettozuwanderung lag seit 2014 jährlich kontinuierlich jeweils über einer halben Million. Unter den Abwanderern sind laut IW besonders viele hoch qualifizierte Fachkräfte. Familien mit mehr als zwei Kindern kehren dabei seltener zurück und lassen sich häufiger einbürgern - auch mit dem Wunsch, den Kindern eine Perspektive in Deutschland zu bieten. "Die Zuwanderung von Fachkräften wird für Deutschland in Zukunft immer wichtiger, um die Folgen des demografischen Wandels am Arbeitsmarkt und bei den Sozialversicherungen abzumildern", sagte Wido Geis-Thöne, IW-Ökonom und Autor der Studie. Mit Blick auf den demografischen Wandel sei es wichtig, nicht nur Fachkräfte aus dem Ausland zu werben, sondern auch dafür zu sorgen, dass sie langfristig im Land bleiben. Ein wichtiger Schritt dazu sei das Zuwanderungsgesetz für Fachkräfte sowie flankierende Programme, Menschen in Deutschland besser zu integrieren.

Die News Studie: Jeder zweite Zuwanderer verlässt Deutschland wieder wurde von dts am 13.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Integration, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Procter & Gamble will mit Allianz Verbot von Plastik vorbeugen

Cincinnati - Die neue Allianz von 28 Unternehmen gegen den Plastikmüll, soll nicht nur der Umwelt helfen sondern verfolgt auch handfeste wirtschaftliche Interessen der

Mehr
Altmaier verteidigt Nord Stream 2 gegen Kritik

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nimmt die Erdgaspipeline Nord Stream 2 gegen Kritik in Schutz: "Nord Stream 2 ist der falsche Prügelknabe", sagte Altmaier

Mehr
Fraport-Chef mahnt bei Reform der Sicherheitskontrollen zur Eile

Frankfurt/Main - Der Vorstandsvorsitzende des Frankfurter Flughafenkonzerns Fraport, Stefan Schulte, warnt im Tarifkonflikt für die Beschäftigten an den Sicherheitskontrollen vor

Mehr

Top Meldungen

Armutsforscher Butterwegge gegen Kindergrundsicherung

Köln - Der Armutsforscher Christoph Butterwegge lehnt eine "Kindergrundsicherung", wie sie von SPD, Grünen und Linkspartei gefordert wird, als "Familien- und Sozialpolitik nach

Mehr
Länder dämpfen Erwartungen an Tarifverhandlungen

Berlin - Vor den am Montag beginnenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder dämpft der Verhandlungsführer der Arbeitgeber die Erwartungen. "Den

Mehr
Studie: Windräder sorgen für Wertverlust von Immobilien

Berlin - Einfamilienhäuser auf dem Land verlieren bis zu 7,1 Prozent an Wert, wenn im Abstand von bis zu einem Kilometer Windenergieanlagen errichtet werden. Bei älteren Häusern

Mehr