Lifestyle

Saar-Ministerpräsident verteidigt sein Bundesland gegen Kritik

  • 13. Dezember 2018
Bild vergrößern: Saar-Ministerpräsident verteidigt sein Bundesland gegen Kritik
Tobias Hans
dts

.

Anzeige

Saarbrücken - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat Kritik an der wirtschaftlichen Performance seines Bundeslands zurückgewiesen. "Wir haben uns in einem beispiellosen Prozess nach oben gearbeitet", sagte der CDU-Politiker der "Welt" (Online-Ausgabe).

"Deswegen stößt es vielen Menschen hier im Saarland übel auf, wenn das nicht gewürdigt wird - gerade weil es ein gesamtgesellschaftlicher Prozess war, an dem viele mitgearbeitet haben." Hans schaltet sich damit in eine Diskussion ein, die seine Vorgängerin Annegret Kramp-Karrenbauer losgetreten hat. Die neue CDU-Chefin, die das Saarland zwischen 2011 und 2017 regierte, hatte gesagt, das Bundesland stehe "wirklich sehr gut da". Der Strukturwandel in Bergbau und Stahlindustrie sei im Saarland "deutlich besser gelungen als in anderen Regionen, etwa im Ruhrgebiet oder im benachbarten Lothringen", sagte Hans.

"Dort gibt es im Gegensatz zum Saarland tatsächlich eine hohe Arbeitslosigkeit, auch bei Jugendlichen. Deshalb kann man das Saarland nicht einfach mit anderen Bundesländern vergleichen." Hans gestand zu, dass im Saarland "eine starke Abhängigkeit vom Verbrennungsmotor" besteht. Im Saarland produzieren wichtige Autozulieferer wie Eberspächer, Halberg Guss und ZF. Es sei "falsch, den Verbrennungsmotor zu verteufeln", sagte Hans.

"Man muss aber den Übergang richtig gestalten."

Die News Saar-Ministerpräsident verteidigt sein Bundesland gegen Kritik wurde von dts am 13.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, SAR abgelegt.

Weitere Meldungen

Lindner will Moratorium bei Stickoxid-Grenzwerten

Berlin - Nach den Zweifeln führender Lungenärzte an der Feinstaub-Gefahr durch Diesel-Motoren hat FDP-Chef Christian Lindner die Bundesregierung aufgefordert, sich auf

Mehr
Henckel von Donnersmarcks "Werk ohne Autor" für Oscar nominiert

Der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck ist mit "Werk ohne Autor" für einen Oscar nominiert worden. Das Künstler-Drama konkurriert in der Kategorie des besten

Mehr
Rehlinger: Nicht in vergiftete Debatte um Tempolimits verbeißen

Saarbrücken - Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Anke Rehlinger (SPD), warnt in der Debatte über ein Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen vor überzogenen

Mehr

Top Meldungen

ILO betont in Bericht zur Zukunft der Arbeit Chancen durch neue Technologien

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) sieht in den neuen technologischen Errungenschaften wie künstliche Intelligenz, Automatisierung und Robotik die Chance auf "Millionen

Mehr
Plätze im ÖPNV durchschnittlich zu 22 Prozent ausgelastet

Wiesbaden - Im Jahr 2017 sind die Plätze der Fahrzeuge im gesamten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durchschnittlich zu 22 Prozent ausgelastet gewesen. Die Auslastung für

Mehr
Regierungsbau könnte erste Flugpläne am BER einschränken

Berlin - Die ersten Flugpläne des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg (BER) könnten bereits gleich nach der für 2020 geplanten Eröffnung empfindlich gestört werden. Grund

Mehr