Wirtschaft

Bram Schot wird neuer Audi-Chef

  • 12. Dezember 2018, 15:28 Uhr
Bild vergrößern: Bram Schot wird neuer Audi-Chef
Audi
dts

.

Anzeige

Ingolstadt - Der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot wird neuer Vorstandsvorsitzender des Konzerns. Schot übernehme den Posten ab dem 1. Januar 2019, teilte Audi am Mittwoch mit.

Zudem soll er sein bisheriges Vorstandsressort Vertrieb und Marketing kommissarisch leiten. Der Manager war seit 1. September 2017 Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Audi. Nach der Inhaftierung des letzten Audi-Chefs Rupert Stadler im Juni hatte Schot zudem bereits kommissarisch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden übernommen. Vor seinem Einstieg bei Audi war der gebürtige Niederländer im Vorstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge für den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortlich.

"Mit der Neubesetzung der Vorstandsspitze haben wir wichtige Weichen für die zukunftsfähige Ausrichtung von Audi gestellt", sagte der Audi‑Aufsichtsratsvorsitzende und VW-Konzernchef Herbert Diess. Als kommissarischer Vorstandschef habe Schot in den vergangenen Monaten bereits überzeugende Arbeit geleistet. "Er treibt den Kulturwandel in seiner Mannschaft voran und stellt sich den aktuellen Herausforderungen mit Bravour", so Diess weiter.

Die News Bram Schot wird neuer Audi-Chef wurde von dts am 12.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Autoindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Procter & Gamble will mit Allianz Verbot von Plastik vorbeugen

Cincinnati - Die neue Allianz von 28 Unternehmen gegen den Plastikmüll, soll nicht nur der Umwelt helfen sondern verfolgt auch handfeste wirtschaftliche Interessen der

Mehr
Altmaier verteidigt Nord Stream 2 gegen Kritik

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nimmt die Erdgaspipeline Nord Stream 2 gegen Kritik in Schutz: "Nord Stream 2 ist der falsche Prügelknabe", sagte Altmaier

Mehr
Fraport-Chef mahnt bei Reform der Sicherheitskontrollen zur Eile

Frankfurt/Main - Der Vorstandsvorsitzende des Frankfurter Flughafenkonzerns Fraport, Stefan Schulte, warnt im Tarifkonflikt für die Beschäftigten an den Sicherheitskontrollen vor

Mehr

Top Meldungen

Armutsforscher Butterwegge gegen Kindergrundsicherung

Köln - Der Armutsforscher Christoph Butterwegge lehnt eine "Kindergrundsicherung", wie sie von SPD, Grünen und Linkspartei gefordert wird, als "Familien- und Sozialpolitik nach

Mehr
Länder dämpfen Erwartungen an Tarifverhandlungen

Berlin - Vor den am Montag beginnenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder dämpft der Verhandlungsführer der Arbeitgeber die Erwartungen. "Den

Mehr
Studie: Windräder sorgen für Wertverlust von Immobilien

Berlin - Einfamilienhäuser auf dem Land verlieren bis zu 7,1 Prozent an Wert, wenn im Abstand von bis zu einem Kilometer Windenergieanlagen errichtet werden. Bei älteren Häusern

Mehr