Wirtschaft

Monsanto-Übernahme: Bayer-Betriebsratschef kritisiert Medien

  • 12. Dezember 2018, 15:17 Uhr
Bild vergrößern: Monsanto-Übernahme: Bayer-Betriebsratschef kritisiert Medien
Bayer
dts

.

Anzeige

Leverkusen - Der Vorsitzende des Bayer-Betriebsrats, Oliver Zühlke, hat Vermutungen zurückgewiesen, wonach der angekündigte Stellenabbau im Konzern im Zusammenhang mit der Übernahme von Monsanto stehe. "Es ist eine Mär, wenn man sagt: Wir zahlen hier jetzt die Zeche dafür, dass Bayer Monsanto gekauft hat", sagte Zühlke der Wochenzeitung "Die Zeit".

Die Verantwortung dafür, dass dieser Eindruck bei vielen Mitarbeitern entstanden sei, sieht er bei den Medien: "Das liegt auch daran, dass die Medien diesen Zusammenhang immer wieder konstruiert und kolportiert haben." Auch der Kritik am Unkrautvernichter Glyphosat trat Zühlke in der "Zeit" entgegen. "Hunderte Studien und Zulassungen der Behörden zeigen, dass Glyphosat bei fachgerechter Anwendung nicht gesundheitsschädlich ist. Das sind Fakten, die keine Sau interessieren, weil sie im Twitter-Zeitalter zu kurz kommen."

Der Bayer-Konzern hatte kürzlich den Abbau von 12.000 Stellen angekündigt. Zuvor hatte der Konzern im Sommer den US-Saatguthersteller Monsanto für umgerechnet rund 60 Milliarden Euro übernommen. Wegen Monsantos Pflanzenschutzmittel Glyphosat sind in den USA derzeit mehr als 9.000 Prozesse anhängig.

Die News Monsanto-Übernahme: Bayer-Betriebsratschef kritisiert Medien wurde von dts am 12.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, USA, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Citroen zeigt neuen China-SUV


Neueste Technologien, modernes Design - so hat Citroen sein neues SUV C3-XR der Presse präsentiert - allerdings der chinesischen. Denn das kompakte Auto wird nur in

Mehr
ILO betont in Bericht zur Zukunft der Arbeit Chancen durch neue Technologien

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) sieht in den neuen technologischen Errungenschaften wie künstliche Intelligenz, Automatisierung und Robotik die Chance auf "Millionen

Mehr
Plätze im ÖPNV durchschnittlich zu 22 Prozent ausgelastet

Wiesbaden - Im Jahr 2017 sind die Plätze der Fahrzeuge im gesamten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durchschnittlich zu 22 Prozent ausgelastet gewesen. Die Auslastung für

Mehr

Top Meldungen

Regierungsbau könnte erste Flugpläne am BER einschränken

Berlin - Die ersten Flugpläne des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg (BER) könnten bereits gleich nach der für 2020 geplanten Eröffnung empfindlich gestört werden. Grund

Mehr
Elektroindustrie auf Wachstumskurs


Die deutsche Elektroindustrie hat ihren Wachstumskurs auch 2018 fortgesetzt. Die preisbereinigte Produktion der Elektroindustrie stieg von Januar bis November 2018 um 2,8

Mehr
EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Mastercard

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Geldbuße von knapp 570 Millionen Euro gegen den US-Kreditkartenanbieter Mastercard verhängt. Das Unternehmen habe die Möglichkeit von

Mehr