Lifestyle

Humboldt-Forum-Verantwortliche gegen Rückgabe fremder Kunstobjekte

  • dts - 12. Dezember 2018, 15:00 Uhr

.

Anzeige

Berlin - Die Verantwortlichen des Berliner Humboldt Forums haben sich gegen eine ausnahmslose Rückgabe aller Kunstobjekte ausgesprochen, die während der Kolonialzeit nach Deutschland kamen. Zwar müsse und werde es Restitutionen geben, sagte der Intendant Hartmut Dorgerloh der Wochenzeitung "Die Zeit".

Doch eine "pauschale Rückgabe kann und wird aber nicht die Antwort auf die komplexe Geschichte von Kulturen, Gesellschaften und Staaten sein, die sich in den außereuropäischen Sammlungen im Westen niedergeschlagen hat", so Dorgerloh weiter. Das Humboldt Forum wolle Kunstobjekte, die in "Unrechtskontexten" erworben wurden, zurückgeben, sagte Sammlungsleiter Lars-Christian Koch der "Zeit". Dieses Jahr seien bereits Sammlungsbestandteile aus Alaska an ihren Ursprungsort zurückgekehrt. Doch nicht jede Provenienz sei problematisch.

Das Humboldt Forum soll ab Ende 2019 im wiederaufgebauten Berliner Schloss öffnen. Hauptnutzer wird die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit ihrer ethnologischen und asiatischen Sammlung. Die Debatte um die Rückgabe geraubter Kulturgüter war neu entfacht, nachdem ein vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Auftrag gegebenes Gutachten der französischen Regierung nahelegte, alle einst aus Kolonien geraubten Kulturgüter zurückzugeben.

Die News Humboldt-Forum-Verantwortliche gegen Rückgabe fremder Kunstobjekte wurde von dts am 12.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Kultur, Deutschland, Kunst abgelegt.

Weitere Meldungen

Wo unser kostbares Wasser versickert


Jeder Deutsche verbraucht pro Tag etwa 3.900 Liter Wasser. Das sind mehr als 25 voll gefüllte Badewannen. Und damit gehören wir noch zu den Wassersparfüchsen. Zum

Mehr
Immobilienkredit: Das sollten Sie wissen


Der Weg zum Eigenheim führt oft über die Bank. Denn ohne geliehenes Geld können sich viele Menschen ihren Traum nicht erfüllen. Doch Vorsicht: Kreditnehmer sollten sich

Mehr
Polizei nimmt Verdächtigen von Utrecht fest.

Utrecht - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Utrecht: Polizei nimmt Verdächtigen von Utrecht fest.. Die Redaktion bearbeitet

Mehr

Top Meldungen

Bafin nennt Bedingungen für Großbankenfusion

Frankfurt/Main - Die Finanzaufsicht Bafin skizziert Bedingungen für eine Großbankenfusion in Deutschland. Es gebe Konstellationen, in denen eine Konsolidierung Sinn ergebe, sagte

Mehr
Bankenfusion: Bouffier sieht keine aktive Rolle der Bundesregierung

Wiesbaden - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht keine aktive Rolle der Bundesregierung bei der geplanten Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. "Nach

Mehr
Wirtschaftsweiser Truger gegen Abschaffung des Soli

Berlin - Das neue Mitglied der sogenannten Wirtschaftsweisen, Achim Truger, kritisiert die Grundlinie des Sachverständigenrats für Wirtschaftsfragen der Bundesregierung. Er

Mehr