Brennpunkte

Polizei in Neuseeland findet mutmaßliche Leiche von 22-jähriger Backpackerin

  • AFP - 9. Dezember 2018, 07:29 Uhr
Bild vergrößern: Polizei in Neuseeland findet mutmaßliche Leiche von 22-jähriger Backpackerin
Grace Millane wurde zuletzt in einem Hotel in Auckland gesehen
Bild: AFP

Eine Woche nach dem Verschwinden einer britischen Backpackerin in Neuseeland ist mutmaßlich die Leiche der 22-Jährigen entdeckt worden. Sie wurde nach Polizeiangaben am Sonntag in einem Außenbezirk der Stadt Auckland aufgefunden.

Anzeige

Eine Woche nach dem Verschwinden einer britischen Backpackerin in Neuseeland ist mutmaßlich die Leiche der 22-Jährigen entdeckt worden. Sie wurde nach Polizeiangaben am Sonntag in einem Außenbezirk der Stadt Auckland aufgefunden. Allerdings stehe die formale Identifizierung der Toten noch aus, diese solle am Montag erfolgen. Zuvor hatte die Polizei einen 26-jährigen Verdächtigen festgenommen, der die Britin getötet haben soll.

Nach Angaben der Polizei besteht kein Zweifel, dass es sich bei der Leiche um die 22-jährige Grace Millane handelt. "Auf Grundlage der Beweise, die wir in den vergangenen Tagen gesammelt haben, gehen wir davon aus, dass es sich um Grace handelt", sagte Ermittler Scott Beard. "Es ist eine unerträgliche Zeit für die Familie Millane und unsere Herzen sind bei ihr."

Am Samstag hatte die Polizei die Festnahme eines 26-Jährigen bekanntgegeben. Er wird des Mordes an der Backpackerin beschuldigt. Der Festgenommene wurde laut Polizei stundenlang verhört. Am Montag soll er einem Richter vorgeführt werden.

Zuvor hatten die neuseeländischen Behörden tagelang nach Millane gesucht. Sie war vor einer Woche verschwunden. Zuletzt wurde sie in einem Hotel im Stadtzentrum von Auckland mit einem Mann gesehen. Allerdings ging die Polizei bereits vor dem Auffinden der Leiche am Sonntag davon aus, dass die Backpackerin nicht mehr am Leben ist.

Millane wollte nach ihrem Studienabschluss ein Jahr um die Welt reisen. Mit ihrer Familie war sie während ihrer Reise täglich in Kontakt geblieben - bis zum Abend vor ihrem 22. Geburtstag am vergangenen Wochenende.

Ihr Vater, der seine Tochter bei der neuseeländischen Polizei als vermisst gemeldet hatte, traf am Freitag in Neuseeland ein. Bei einer emotionalen Pressekonferenz bat er um Hinweise zum Verbleib seiner "lebenslustigen, kontaktfreudigen und familienorientierten" Tochter.

Die News Polizei in Neuseeland findet mutmaßliche Leiche von 22-jähriger Backpackerin wurde von AFP am 09.12.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Neuseeland, Großbritannien, Kriminalität abgelegt.

Weitere Meldungen

Bergbaukonzern Vale räumt nach Katastrophe Umgebung von weiterem Staudamm

Nach der verheerenden Schlammlawine an einem Staudamm des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale hat das Unternehmen die Umgebung eines weiteren Staudamms aus Sicherheitsgründen

Mehr
Zahlreiche Leichen aus überschwemmten Goldminen in Simbabwe geborgen

Nach der Überflutung zweier Goldminen in Simbabwe haben Rettungskräfte 24 Leichen geborgen. Acht illegale Goldschürfer seien lebend gerettet worden, berichtete das Staatsfernsehen

Mehr
Jeder fünfte Asylbewerber kommt legal und visafrei nach Europa

Berlin - Asylbewerber in der EU reisen immer öfter über reguläre Wege und visafrei in die Union ein, um hier einen Asylantrag zu stellen. Im vergangenen Jahr stammte bereits fast

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr