Politik

Iran weitet Zahl seiner Raketentests aus

  • 9. Dezember 2018
Bild vergrößern: Iran weitet Zahl seiner Raketentests aus
Iran
dts

.

Anzeige

Teheran - Der Iran hat in diesem Jahr seine Raketentests ausgeweitet und dabei unter anderem Flugkörper benutzt, die das Gebiet der Europäischen Union (EU) erreichen könnten. Das geht aus Unterlagen westlicher Nachrichtendienste hervor, über die die "Welt am Sonntag" berichtet.

Das Regime in Teheran verstößt damit möglicherweise gegen die UN-Resolution des internationalen Atomabkommens. Laut den Informationen, die der Zeitung aus unterschiedlichen Quellen bestätigt wurden, habe das Land allein im Jahr 2018 mindestens siebenmal zu Testzwecken Mittelstreckenraketen abgefeuert. Zudem habe der Iran mindestens fünf weitere Male Kurzstreckenraketen und Marschflugkörper gezündet, berichtet die Zeitung weiter. Das Atomabkommen, das der Iran mit den fünf Vetomächten im Sicherheitsrat und Deutschland 2015 aushandelte, wird durch die Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates bestätigt. Darin wird der Iran aufgefordert, "keine Tätigkeiten im Zusammenhang mit ballistischen Flugkörpern durchzuführen, die dazu angelegt sind, Kernwaffen zum Einsatz bringen zu können", berichtet die Zeitung. Die getesteten iranischen Flugkörper erfüllten jedoch sämtlich die Kriterien des Raketentechnologie-Kontrollregimes (MTCR) für Waffen, die als Trägersysteme für Atombomben verwendet werden können. Zudem könnten die iranischen Mittelstreckenraketen das Territorium der südöstlichen EU-Staaten erreichen. Am Dienstag hatte der UN-Sicherheitsrat zum Thema getagt, allerdings keine Beschlüsse gefasst. Auch die Bundesregierung hatte den Test verurteilt. Die Bundesregierung habe schon Anfang Oktober gemeinsam mit den Regierungen Frankreichs und Großbritanniens in einem gemeinsamen Schreiben an den UN-Sicherheitsrat ihre Sorge über einen Raketeneinsatz geäußert und ihre Auffassung festgehalten, dass dieser im Widerspruch zur Sicherheitsratsresolution 2231 stehe, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eigene Informationen.

Die News Iran weitet Zahl seiner Raketentests aus wurde von dts am 09.12.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Iran, EU abgelegt.

Weitere Meldungen

Ifo-Chef Fuest kritisiert geplante CO2-Grenzwerte in EU

München - Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat die geplante Verschärfung der Höchstgrenzen für Kohlendioxid-Emissionen in der EU kritisiert. "Fortschritte

Mehr
Kurz will mehr Optimismus unter europäischen Politikern

Wien - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat mehr Optimismus unter den europäischen Politikern gefordert. "Ich unterschätze die Herausforderungen nicht, es ist manchmal

Mehr
Altmaier fürchtet Überforderung der Autoindustrie durch Klimaziele

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat vor einer Überforderung der Autoindustrie durch die in Brüssel vereinbarten neuen Klimaschutzziele gewarnt. "Um unsere

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus

Berlin - Die deutschen Hochschulen haben die Förderung von Unternehmensgründungen massiv ausgebaut. 2017 hätten 191 Hochschulen insgesamt 1.776 Start-ups auf den Weg geholfen,

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat und FDP sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die neuen verschärften Klimaschutzziele für Europas Autobauer sind aus Sicht des CDU-Wirtschaftsrats eine Bedrohung für die deutsche Kernbranche. "Es ist schlicht

Mehr
Hyundai setzt auf Brennstoffzellen-Fahrzeuge


Hyundai zündet bei der Entwicklung und Produktion von Brennstoffzellen-Fahrzeugen die nächste Stufe. Dafür haben die Koreaner jetzt einen Masterplan vorgelegt. Unter dem

Mehr