Lifestyle

Barley bedauert Aus für Rettungsschiff "Aquarius"

  • 7. Dezember 2018, 18:19 Uhr
Bild vergrößern: Barley bedauert Aus für Rettungsschiff Aquarius
Katarina Barley
dts

.

Anzeige

Berlin - Die designierte SPD-Europaspitzenkandidatin und Justizministerin Katarina Barley bedauert das Aus für das Rettungsschiff Aquarius. "Die Aquarius steht symbolisch für das Sterben im Mittelmeer. Sie steht aber auch für ein besseres, ein menschliches Europa", sagte Barley dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgaben).

"Wer auf See Leben rettet, verdient Respekt und nicht Schikane und Kriminalisierung. Die Rechtspopulisten in Italien profilieren sich mit ihrer Sabotage privater Seenotrettung auf Kosten der Geflüchteten", so Barley weiter. Europa müsse Verantwortung übernehmen.

"Dafür brauchen wir ein gemeinsames Asylsystem und eine faire Verteilung zwischen den Mitgliedsstaaten", so die Justizministerin weiter.

Die News Barley bedauert Aus für Rettungsschiff "Aquarius" wurde von dts am 07.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland abgelegt.

Weitere Meldungen

Mehr als 4400 Jahre altes Grab im ägyptischen Sakkara entdeckt

Ägyptische Archäologen haben ein tausende Jahre altes Grabmal eines Priesters in der Pyramidenanlage Sakkara nahe Kairo entdeckt. Das Grab sei "außergewöhnlich gut erhalten,

Mehr
CDU-Wirtschaftsflügel ermahnt Kramp-Karrenbauer

Berlin - Der Wirtschaftsflügel der CDU hat die neue Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer ermahnt, die Anhänger des unterlegenen Kandidaten Friedrich Merz bei der

Mehr
Brinkhaus will mehr Offenheit der CDU gegenüber Migranten

Berlin - Ralph Brinkhaus, der Vorsitzende der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag, appelliert an seine Partei, sich offener gegenüber Migranten als mögliche Parteimitglieder zu

Mehr

Top Meldungen

Wettbewerbsökonom kritisiert Regulierung des Taximarktes

Berlin - Der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, hat der Bundesregierung mit Blick auf die Regulierung des Taxi- und Mietwagenverkehrs schwere

Mehr
Bahn-Angestellte bekommen mehr Lohn

Berlin - Die Bahn-Angestellten bekommen mehr Geld - weitere Streiks sind vorerst abgewendet. Mit dem in der Nacht erzielten Abschluss zwischen DB AG und der Eisenbahn- und

Mehr
Streiks bei der Bahn abgewendet

Berlin - Streiks bei der Deutschen Bahn sind vorerst abgewendet. DB und EVG hätten eine Einigung in der Tarifrunde 2018 erzielt, teilten sowohl die Bahn als auch die Gewerkschaft

Mehr