Wirtschaft

Kramer will von AKK Fokus auf "Leistungsfähigkeit" der Wirtschaft

  • dts - 7. Dezember 2018, 18:14 Uhr
Bild vergrößern: Kramer will von AKK Fokus auf Leistungsfähigkeit der Wirtschaft
Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018
dts

.

Anzeige

Berlin - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer fordert von der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer einen klaren Fokus auf die "Leistungsfähigkeit" der deutschen Volkswirtschaft. "Ich gratuliere herzlich Annegret Kramp-Karrenbauer zum neuen Vorsitz! Ich wünsche der neuen Parteiführung, dass sie vor dem Hintergrund der sich ändernden wirtschaftlichen Situation die Kraft findet, zugunsten der Wirtschaft und ihrer Arbeitsplätze die Fragen der Wettbewerbsfähigkeit in den Vordergrund zu rücken", sagte Kramer der "Bild" (Samstagsausgabe) nach der Entscheidung für Kramp-Karrenbauer.

"Der Erhalt der Leistungsfähigkeit unserer Volkswirtschaft muss in zunehmend unsicher werdendem Umfeld stärker in den Fokus gerückt werden als das Verteilen", so der Arbeitgeberpräsident weiter. Mit Blick auf die scheidende Parteichefin Angela Merkel sagte er: "Ich habe großen Respekt vor der Lebensleistung von Frau Merkel und gratuliere ihr dazu, wie sie die Zukunft ihrer Volkspartei so geschickt auf eine neue Zukunft ausrichtet."

Die News Kramer will von AKK Fokus auf "Leistungsfähigkeit" der Wirtschaft wurde von dts am 07.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Industrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr
Dachser-Chef will Nachkommen nicht als Nachfolger favorisieren

Kempten - Einer der größten Familienunternehmer des Landes, Dachser-Chef Bernhard Simon, hält es für falsch, Töchter oder Söhne für die Nachfolge im Unternehmen zu favorisieren.

Mehr

Top Meldungen

Schäuble schließt CO2-Steuer nicht aus

Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat eine CO2-Steuer, die den Preis kohlenstoffhaltiger Produkte erhöht und damit zu weniger Emissionen anreizt, nicht

Mehr
Bischöfe wollen Kirchensteuer erhalten

Berlin - In der Debatte um die künftige Finanzierung der Kirchen haben sich Bischöfe von evangelischer und katholischer Kirche für den Erhalt der Kirchensteuer stark gemacht.

Mehr
US-Regierung will Deutschland Speiseöl für Biodiesel liefern

Washington - Die US-Regierung will Deutschland Altspeiseöl liefern, das als Biodiesel dem Kraftstoff zugemischt werden kann. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe

Mehr