Wirtschaft

Opec und Partnerländer beschließen Drosselung der Ölproduktion

  • 7. Dezember 2018, 17:37 Uhr
Bild vergrößern: Opec und Partnerländer beschließen Drosselung der Ölproduktion
Opec-Sitz in Wien
Bild: AFP

Die Organisation Erdöl exportierender Staaten (Opec) und weitere wichtige Förderländer haben eine Drosselung der Ölproduktion beschlossen. Die gemeinsame Fördermenge werde um 1,2 Millionen Barrel pro Tag gekürzt, sagte der irakische Ölminister.

Anzeige

Die Organisation Erdöl exportierender Staaten (Opec) und weitere wichtige Förderländer haben eine Drosselung ihrer Ölproduktion beschlossen. Die gemeinsame Fördermenge werde um 1,2 Millionen Barrel pro Tag gekürzt, sagte der irakische Ölminister Thamer Abbas al-Ghadhban am Freitag nach einer Sitzung der Länder, darunter Russland, in Wien. Mit der Drosselung soll der Ölpreis stabilisiert werden.

Den Mitgliedern der Opec allein war am Donnerstag noch keine Einigung gelungen, am Freitag dann trafen die Opec-Minister mit Vertretern von insgesamt zehn Ölförderländern zusammen, darunter Russland, der zweitgrößte Ölproduzent der Welt. Die Opec wird ab Januar nur noch aus 14 Mitgliedern bestehen - Katar hatte jüngst seinen Abschied von der Organisation angekündigt.

Die 14 Opec-Staaten würden ihre Produktion um 800.000 Barrel reduzieren, weitere 400.000 Barrel würden Nicht-Mitglieder übernehmen, sagte der irakische Minister weiter. Die Reduktionsmenge entspreche nur rund einem Prozent der globalen Produktion. Im April werde es eine erneute Überprüfung geben, sagte ein Sprecher des Treffens in Wien.

Der Ölpreis war in den vergangenen zwei Monaten um mehr als 30 Prozent gesunken und pendelt derzeit um die 60 Dollar pro Fass. Grund dafür ist, dass Händler ein Überangebot bei gleichzeitig nachlassender Nachfrage wegen der sich abschwächenden Konjunktur erwarten.

Die News Opec und Partnerländer beschließen Drosselung der Ölproduktion wurde von AFP am 07.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Österreich, Irak, Russland, Opec, Öl abgelegt.

Weitere Meldungen

Novartis-Chef will neue Preismodelle für Medikamente

Basel - Der neue Novartis-Chef Vasant Narasimhan will die Verantwortlichen in den Gesundheitssystemen in Europa und den USA zum Umdenken bei der Erstattung neuer Therapien

Mehr
Block House will Geschäft mit Supermärkten ausbauen

Hamburg - Die Hamburger Restaurantkette Block House will mit ihrer Marke verstärkt im deutschen Einzelhandel für Lebensmittel expandieren. Der Umsatz mit Handelswaren solle sich

Mehr
Diess wird Aufsichtsrat beim FC Bayern München

Wolfsburg/München - Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess ist in den Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München eingezogen. Das bestätigte am Dienstag ein

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus

Berlin - Die deutschen Hochschulen haben die Förderung von Unternehmensgründungen massiv ausgebaut. 2017 hätten 191 Hochschulen insgesamt 1.776 Start-ups auf den Weg geholfen,

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat und FDP sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die neuen verschärften Klimaschutzziele für Europas Autobauer sind aus Sicht des CDU-Wirtschaftsrats eine Bedrohung für die deutsche Kernbranche. "Es ist schlicht

Mehr
Hyundai setzt auf Brennstoffzellen-Fahrzeuge


Hyundai zündet bei der Entwicklung und Produktion von Brennstoffzellen-Fahrzeugen die nächste Stufe. Dafür haben die Koreaner jetzt einen Masterplan vorgelegt. Unter dem

Mehr