Politik

Entscheidung um CDU-Vorsitz zwischen Merz und Kramp-Karrenbauer

  • 7. Dezember 2018, 16:28 Uhr
Bild vergrößern: Entscheidung um CDU-Vorsitz zwischen Merz und Kramp-Karrenbauer
Kramp-Karrenbauer und Merz in Stichwahl um CDU-Vorsitz
Bild: AFP

Die Entscheidung über den neuen CDU-Vorsitzenden fällt zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz: Im ersten Wahlgang entfielen auf die CDU-Generalsekretärin 45,0 Prozent der Stimmen, der frühere Unionsfraktionschef erhielt 39,2 Prozent.

Anzeige

Die Entscheidung über den neuen CDU-Vorsitzenden fällt zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz: Im ersten Wahlgang entfielen auf die CDU-Generalsekretärin 45,0 Prozent der Stimmen, der frühere Unionsfraktionschef erhielt 39,2 Prozent, wie Abstimmungsleiter Daniel Günther am Freitag auf dem CDU-Parteitag in Hamburg mitteilte. Als dritter Bewerber erhielt Gesundheitsminister Jens Spahn 15,7 Prozent und zieht somit nicht in die Stichwahl ein.

Im zweiten Wahlgang könnte es somit zu einer engen Entscheidung kommen. In der ersten Abstimmungsrunde wurden 999 Stimmen abgegeben, es gab keine Enthaltungen und keine ungültigen Stimmen. Davon bekam Kramp-Karrenbauer 450, Merz 392 und Spahn 157. Vor der Abstimmung warben die Kandidaten in Reden darum, Angela Merkel an der Parteispitze nachfolgen zu können. Merkel trat nach mehr als 18 Jahren nicht mehr für den Parteivorsitz an.

jdö/bk

Die News Entscheidung um CDU-Vorsitz zwischen Merz und Kramp-Karrenbauer wurde von AFP am 07.12.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, D, CDU, Parteien abgelegt.

Weitere Meldungen

Trumps Innenminister Zinke scheidet aus US-Regierung aus

Aus der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump scheidet ein weiteres hochrangiges Mitglied aus: Innenminister Ryan Zinke werde zum Jahresende gehen, gab Trump am

Mehr
Ministerin drängt britische Parlamentarier zu Brexit-Konsens

Ein hochrangiges britische Kabinettsmitglied hat Abgeordnete aller im Unterhaus vertretenen Parteien am Samstag dazu aufgerufen, einen Konsens zum Brexit "zu schmieden". Der

Mehr
Weniger Demonstranten bei "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich

Die Bewegung der "Gelbwesten" in Frankreich hat offenbar an Schwung verloren: Nach Zugeständnissen von Präsident Emmanuel Macron und dem Anschlag in Straßburg gingen am Samstag

Mehr

Top Meldungen

Wettbewerbsökonom kritisiert Regulierung des Taximarktes

Berlin - Der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, hat der Bundesregierung mit Blick auf die Regulierung des Taxi- und Mietwagenverkehrs schwere

Mehr
Bahn-Angestellte bekommen mehr Lohn

Berlin - Die Bahn-Angestellten bekommen mehr Geld - weitere Streiks sind vorerst abgewendet. Mit dem in der Nacht erzielten Abschluss zwischen DB AG und der Eisenbahn- und

Mehr
Streiks bei der Bahn abgewendet

Berlin - Streiks bei der Deutschen Bahn sind vorerst abgewendet. DB und EVG hätten eine Einigung in der Tarifrunde 2018 erzielt, teilten sowohl die Bahn als auch die Gewerkschaft

Mehr