Lifestyle

Keine weiteren Kandidaten für CDU-Parteivorsitz

  • dts - 7. Dezember 2018, 13:52 Uhr
Bild vergrößern: Keine weiteren Kandidaten für CDU-Parteivorsitz
Friedrich Merz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn
dts

.

Anzeige

Hamburg - Auf dem CDU-Parteitag in Hamburg werden außer den bislang schon bekannten Personen keine weiteren Kandidaten zur Wahl stehen. Das sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther am Mittag.

Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz sowie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatten schon vor dem Parteitag die Bedingungen für eine Kandidatur erfüllt. Über ein Dutzend weiterer Personen hatten Interesse angemeldet, waren aber nicht nominiert worden.

Die News Keine weiteren Kandidaten für CDU-Parteivorsitz wurde von dts am 07.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Parteien, Livemeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

Rehlinger kritisiert zu starke Förderung des Ostens

Saarbrücken - Die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlands, Anke Rehlinger (SPD), kritisiert, dass sich die Förderpolitik in Deutschland zu sehr auf den Osten

Mehr
Seehofer soll SPD-Grundrente gelobt haben

Berlin - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die geplante Grundrente von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in einer internen Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion

Mehr
Schulze will bundesweites Gesetz für Insektenschutz

Berlin - Nach dem bayerischen Volksbegehren für mehr Artenschutz will Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) ein deutschlandweites Gesetz für den Insektenschutz beschließen

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr