Brennpunkte

CNN-Redaktion in New York nach Bombendrohung vorübergehend evakuiert

  • AFP - 7. Dezember 2018, 12:42 Uhr
Bild vergrößern: CNN-Redaktion in New York nach Bombendrohung vorübergehend evakuiert
Polizei vor Time-Warner-Gebäude nach Sprengsatz-Fund im Oktober
Bild: AFP

Wegen einer Bombendrohung ist die New Yorker Redaktion des US-Nachrichtensenders CNN vorübergehend evakuiert worden. Ein Sprengsatz wurde aber nicht gefunden.

Anzeige

Wegen einer Bombendrohung ist die New Yorker Redaktion des US-Nachrichtensenders CNN vorübergehend evakuiert worden. Der Alarm sei am späten Donnerstagabend kurz nach 22.30 Uhr (Ortszeit) ausgelöst worden, teilte CNN auf seiner Website mit. Die Polizei der Millionenmetropole sperrte die Straße vor dem CNN-Gebäude ab und rief Menschen auf, die Gegend zu meiden.

Die Polizei fand aber keinen Sprengsatz. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Journalisten in die Redaktion zurückkehren, wie der Sender mitteilte.

Per Feueralarm im Newsroom wurden die Mitarbeiter laut CNN dazu aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Eine Stunde später sendete CNN im Internet via Skype. Moderator Don Lemon sagte: "Wir wurden evakuiert und wissen genauso viel wie Sie." Die Leute schalten ein und wundern sich, weshalb sie mich auf Skype sehen."

Am späten Donnerstagabend hatte US-Präsident Donald Trump erneut auf dem Kurzbotschaftendienst kritische Medien attackiert. "Fake News - Der Feind des Volkes" schrieb er.

Erst im Oktober war die CNN-Redaktion in New York nach dem Fund eines Sprengsatzes geräumt worden. Damals waren Postsendungen mit Sprengsätzen an eine Reihe von prominenten Kritikern Trumps geschickt worden, unter anderem an den demokratischen Ex-Präsidenten Barack Obama und an die frühere Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. CNN berichtet kritisch über Trump und wird vom Präsidenten immer wieder scharf verbal angegangen.

Wegen der Sprengsätze wurde im US-Bundesstaat Florida ein Verdächtiger festgenommen. Der frühere Pizzabote Cesar Sayoc wurde später in 30 Punkten angeklagt. Vor Gericht plädierte er auf nicht schuldig.

Die News CNN-Redaktion in New York nach Bombendrohung vorübergehend evakuiert wurde von AFP am 07.12.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, USA, Kriminalität, Medien abgelegt.

Weitere Meldungen

Jeder dritte abgeschobene Migrant reist wieder ein

Berlin - Abgeschobene Migranten kommen in großem Umfang wieder zurück nach Deutschland. Unter Berufung auf Sicherheitskreise in Baden-Württemberg schreibt die "Welt am Sonntag",

Mehr
Rund 200.000 Menschen in Barcelona fordern Freiheit für Unabhängigkeitsführer

Aus Protest gegen den Prozess gegen zwölf katalanische Unabhängigkeitsführer sind in Barcelona am Samstag nach Polizeiangaben 200.000 Menschen auf die Straße gegangen.

Mehr
ICE nach Fund einer Pistole auf der Bordtoilette komplett geräumt

Eine ungeladene Pistole im Mülleimer einer Bordtoilette hat am Samstag zur Evakuierung eines ICE am Fernbahnhof des  Flughafens in Frankfurt am Main geführt. Nach Angaben der

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr