Brennpunkte

Bayern: 71-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall

  • dts - 19. November 2018, 16:05 Uhr
Bild vergrößern: Bayern: 71-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall
Polizei
dts

.

Anzeige

Bamberg - Im bayerischen Bamberg ist eine 71-jährige Autofahrerin am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße St2244 zwischen Bamberg und Strullendorf ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrerinnen erlitten bei dem Verkehrsunfall Verletzungen, teilte die Polizei am Montag mit.

Gegen 11.45 Uhr geriet die 71-Jährige mit ihren Pkw aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenspur, so die Polizei weiter. Dort hatte ihr Fahrzeug zunächst den Pkw eines 74-jährigen Mannes aus Bamberg gestreift, bevor der Wagen der 71-Jährigen frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 38-jährigen Fahrerin kollidierte. Ein dem Pkw der 71-Jährigen nachfolgender VW Golf, den eine 61-Jährige steuerte, stieß daraufhin ebenfalls mit dem Wagen der Seniorin zusammen, so die Beamten. Bei dem Verkehrsunfall erlitten die 61-Jährige und die 38-jährige Pkw-Fahrerin zum Teil schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die 71-Jährige starb noch an der Unfallstelle, so die Polizei weiter. Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme und für die Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn bis in die Nachmittagsstunden komplett gesperrt, so die Beamten.

Die News Bayern: 71-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall wurde von dts am 19.11.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Deutschland, Bayern, Polizeimeldung, Unglücke, Straßenverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Bergbaukonzern Vale räumt nach Katastrophe Umgebung von weiterem Staudamm

Nach der verheerenden Schlammlawine an einem Staudamm des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale hat das Unternehmen die Umgebung eines weiteren Staudamms aus Sicherheitsgründen

Mehr
Zahlreiche Leichen aus überschwemmten Goldminen in Simbabwe geborgen

Nach der Überflutung zweier Goldminen in Simbabwe haben Rettungskräfte 24 Leichen geborgen. Acht illegale Goldschürfer seien lebend gerettet worden, berichtete das Staatsfernsehen

Mehr
Jeder fünfte Asylbewerber kommt legal und visafrei nach Europa

Berlin - Asylbewerber in der EU reisen immer öfter über reguläre Wege und visafrei in die Union ein, um hier einen Asylantrag zu stellen. Im vergangenen Jahr stammte bereits fast

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr