Brennpunkte

Wuppertaler Schwebebahn steht nach Unfall mit Stromschiene wochenlang still

  • AFP - 19. November 2018, 15:36 Uhr
Bild vergrößern: Wuppertaler Schwebebahn steht nach Unfall mit Stromschiene wochenlang still
Schwebebahn-Verkehr in Wuppertal eingestellt
Bild: AFP

Nach einem Unfall durch eine herabgestürzte Stromschiene der Wuppertaler Schwebebahn wird das deutschlandweit einzigartige Verkehrsmittel für mehrere Wochen still stehen. Die Schiene war am Sonntag auf ein Auto gefallen, der Fahrer blieb unverletzt.

Anzeige

Nach einem Unfall durch eine herabgestürzte Stromschiene der Wuppertaler Schwebebahn wird das deutschlandweit einzigartige Verkehrsmittel für mehrere Wochen still stehen. Der Schaden nach dem Zwischenfall vom Sonntagnachmittag sei größer als zunächst angenommen, teilten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) am Montag mit. Wegen des Sturzes der Schiene auf ein darunter stehendes Auto prüfen Staatsanwaltschaft und Polizei den Anfangsverdacht einer fahrlässigen Bahnverkehr-Gefährdung.

Die Stromschiene hatte sich aus bislang unbekannter Ursache aus dem Schwebebahngerüst gelöst und war auf den Wagen gefallen. Da die Schiene im Heck des Autos einschlug, blieb dessen 34-jähriger Fahrer unverletzt. Laut WSW fielen insgesamt fast 350 Meter der Stromschiene vom Gerüst. Unklar war zunächst, wann die Schwebebahn in der Stadt im Bergischen Land wieder fahren kann.

Die News Wuppertaler Schwebebahn steht nach Unfall mit Stromschiene wochenlang still wurde von AFP am 19.11.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Nordrhein, Westfalen, Verkehr, Unfälle abgelegt.

Weitere Meldungen

Bergbaukonzern Vale räumt nach Katastrophe Umgebung von weiterem Staudamm

Nach der verheerenden Schlammlawine an einem Staudamm des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale hat das Unternehmen die Umgebung eines weiteren Staudamms aus Sicherheitsgründen

Mehr
Zahlreiche Leichen aus überschwemmten Goldminen in Simbabwe geborgen

Nach der Überflutung zweier Goldminen in Simbabwe haben Rettungskräfte 24 Leichen geborgen. Acht illegale Goldschürfer seien lebend gerettet worden, berichtete das Staatsfernsehen

Mehr
Jeder fünfte Asylbewerber kommt legal und visafrei nach Europa

Berlin - Asylbewerber in der EU reisen immer öfter über reguläre Wege und visafrei in die Union ein, um hier einen Asylantrag zu stellen. Im vergangenen Jahr stammte bereits fast

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr