Politik

Weber beginnt Zuhörtour durch EU-Staaten in Polen

  • AFP - 19. November 2018, 15:06 Uhr
Bild vergrößern: Weber beginnt Zuhörtour durch EU-Staaten in Polen
Manfred Weber (CSU)
Bild: AFP

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Europawahl, Weber (CSU), will im Rahmen seiner Wahlkampagne auf Zuhörtour gehen. Erste Station sei am Dienstag Polen, wo er nach Auschwitz und Warschau fahren wolle, sagte Weber in Berlin.

Anzeige

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Europawahl, Manfred Weber (CSU), will im Rahmen seiner Wahlkampagne auf Zuhörtour gehen. Erste Station sei am Dienstag Polen, wo er nach Auschwitz und Warschau fahren wolle, sagte Weber am Montag in Berlin. In Auschwitz wolle er deutlich machen, dass "ich mir der deutschen Verantwortung bewusst bin", fügte er mit Blick auf das ehemalige NS-Konzentrations- und Vernichtungslager hinzu.

Zudem wolle er betonen, dass Europa das "Ost-West-Denken" überwinden müsse, sagte der CSU-Vizevorsitzende. Am Mittwoch nimmt Weber dann auf Einladung des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz an einer Konferenz zum Thema Antisemitismus in Wien teil. 

Weber kündigte an, er wolle einen Wahlkampf des Optimismus führen, in dem über Erfolge geredet werden solle. Dabei wolle die EVP darauf verweisen, "dass es gelingt, Krisen zu überwinden, wenn wir zusammenhalten", sagte Weber unter Verweis auf die Wirtschafts- und Finanzkrise vor zehn Jahren.

Hauptgegner in der Wahlkampagne sei das "Gespenst des Nationalismus", fügte Weber hinzu. In Deutschland handele es sich dabei um die AfD. Er kündigte an, sich im Falle eines Wahlsiegs nicht von den europafeindlichen Parteien wählen zu lassen. Die rechtsradikalen Kräfte, die Europa ablehnen, seien seine Gegner, teilweise sogar seine Feinde, sagte Weber. Er hoffe, dass es gelingen werde, die proeuropäischen Mehrheiten im Europaparlament zu erhalten.

Die News Weber beginnt Zuhörtour durch EU-Staaten in Polen wurde von AFP am 19.11.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, EU, Wahlen abgelegt.

Weitere Meldungen

Heather Nauert zieht Bewerbung als US-Botschafterin bei der UNO zurück

Die von US-Präsident Donald Trump als US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen nominierte Heather Nauert hat ihre Kandidatur zurückgezogen. Sie bewerbe sich nicht länger für

Mehr
Tausende Demonstranten fordern Rücktritt von Montenegros Präsidenten

Tausende Demonstranten haben in Montenegros Hauptstadt Podgorica den Rücktritt von Präsident Milo Djukanovic gefordert. Rund 3500 Menschen marschierten am Samstagabend durch die

Mehr
Biden verspricht in München Comeback der USA auf internationaler Bühne

Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden hat die Verbündeten der USA gebeten, sein Land trotz der gegenwärtigen Schwierigkeiten in den transatlantischen Beziehungen nicht

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr