Wirtschaft

DGB-Chef fordert deutliche Erhöhung des Mindestlohns

  • dts - 17. November 2018, 02:00 Uhr
Bild vergrößern: DGB-Chef fordert deutliche Erhöhung des Mindestlohns
Reiner Hoffmann
dts

.

Anzeige

Berlin - DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns: "Wenn sich in knapp zwei Jahren die Chance ergibt, dass der Mindestlohn einmalig nach oben korrigiert werden kann, dann müssen wir sie nutzen", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Die Lohnuntergrenze biete aktuell noch keinen Schutz gegen Armut.

Hoffmann verwies darauf, dass im Jahr 2020 eine gesetzliche Überprüfung des Mindestlohns ansteht. "Das gilt für seine Höhe, seine Wirkung und für die Art und Weise, wie er festgelegt wird." In diesem Zusammenhang sei die einmalige Erhöhung denkbar. Für eine solche Korrektur brauche man aber politische Mehrheiten.

Ob die Lohnuntergrenze dann zwölf Euro betrage, wie sie die SPD verlange, sei unklar. "Würden es wirklich zwölf Euro, würde der Mindestlohn höher liegen als die unteren Löhne in vielen Tarifverträgen", sagte Hoffmann. Grundsätzlich seien die Gewerkschaften dafür, dass sich der Mindestlohn wie die Tariflöhne entwickele. Die 8,50 Euro, mit denen die Lohngrenze vor drei Jahren startete, seien aber "zu gering" gewesen, so Hoffmann.

Erst kürzlich hatte die Bundesregierung beschlossen, den Mindestlohn in zwei Schritten auf 9,35 Euro pro Stunde im Jahr 2020 zu erhöhen. Auf diesen Wert hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschaften im Sommer bei ihren Beratungen in der Mindestlohnkommission geeinigt. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und andere SPD-Politiker hatten daraufhin zwölf Euro gefordert.

Die News DGB-Chef fordert deutliche Erhöhung des Mindestlohns wurde von dts am 17.11.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Bahn will verstärkt in Regionalnetze investieren

Berlin - Die Deutsche Bahn will laut eines Zeitungsberichts künftig verstärkt in Regionalnetze investieren. Der Konzern habe aus wirtschaftlichen Gründen lange Zeit Fern- und

Mehr
Wasser- und Stromversorgung im Visier internationaler Hacker

Berlin - In Deutschland ist die Gefahr deutlich gestiegen, dass Strom, Wasser oder andere lebenswichtige Versorgung durch Hackerangriffe ausfallen könnte. Die Sicherheitsbehörden

Mehr
Studie sagt Boom für Kompakt-Supermärkte voraus

Berlin - Kompakt-Supermärkte auf kleinster Fläche werden laut einer aktuellen Studie in den nächsten Jahren zu den wenigen Handelsformaten jenseits des E-Commerce zählen, die mit

Mehr

Top Meldungen

Scholz will Elektroautos länger fördern

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen

Mehr
Merkel verteidigt Nord Stream 2

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland verteidigt. "Bewusst politisch Russland auszuschließen halte ich

Mehr
130 Millionen Steuerschaden durch illegalen Shisha-Tabak

Berlin - Durch den Schmuggel von Shisha-Tabak sind Deutschland in den vergangenen vier Jahren Steuereinnahmen von mehr als 130 Millionen Euro entgangen. Diese Schätzung nannte

Mehr