Technologie

Verbraucher bestellen laut Umfrage im Internet Ware schon mit Rücksende-Absicht

  • 16. November 2018, 07:01 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucher bestellen laut Umfrage im Internet Ware schon mit Rücksende-Absicht
Zalando-Paket
Bild: AFP

Viele Verbraucher bestellen online Produkte in dem Wissen, diese später wieder zurückzuschicken. Das sei eine enorme Ressourcenverschwendung, kritisiert die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die am Freitag eine Umfrage zu dem Thema vorstellte.

Anzeige

Viele Verbraucher bestellen online Produkte in dem Wissen, diese später wieder zurückzuschicken. Das sei eine enorme Ressourcenverschwendung, kritisiert die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die am Freitag eine Umfrage zu dem Thema vorstellte. Demnach bestellen die Deutschen im Schnitt 16 Kleidungsstücke pro Jahr. Dabei geht jedes fünfte Stück wieder zurück. Neun von zehn Befragten wissen demnach nicht, dass einige Versandhändler Retouren vernichten. 

Das Hamburger Meinungsforschungsinstitut Nuggets befragte im Oktober 1000 Verbraucher im Netz zu deren Online-Einkäufen und Retouren. Drei von vier Befragten bestellen demnach regelmäßig Textilien und Schuhe. Von den Online-Bestellern wissen wiederum vier von zehn schon beim Einkauf, dass sie einige Produkte wieder zurückschicken wollen. Die Hälfte der Online-Besteller kann sich demnach auch nicht vorstellen, dass Händler Retouren vernichten.

Greenpeace verweist aber auf Medienrecherchen, wonach beispielsweise bei Amazon viele Teile nicht mehr in den Handel, sondern direkt in den Schredder gehen. In einer Studie der Marktforschungsfirma EHI Retail Institute gaben die befragten Onlinehändler an, im Durchschnitt 70 Prozent der Retouren wieder in den regulären Verkauf zu geben. Der Rest werde teils billiger verkauft, teils gespendet - mehr als die Hälfte der 105 befragten Händler gab aber auch an, einen Teil ihrer Retouren direkt zu entsorgen.

Greenpeace fordert von der Regierung ein Gesetz, das die Vernichtung neuwertiger Ware verbietet. Das sei nötig, weil der Handel im Internet boomt. So wurden vergangenes Jahr rund 3,4 Milliarden Online-Bestellungen zu deutschen Verbrauchern geschickt. Angenommen, diese seien 20 Zentimeter hoch, ergebe das einen Stapel von 680.000 Kilometern, rechnet Greenpeace vor. Ein solcher Stapel würde von der Erde bis zum Mond und fast wieder zurück reichen.

Die News Verbraucher bestellen laut Umfrage im Internet Ware schon mit Rücksende-Absicht wurde von AFP am 16.11.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, Umwelt, Einzelhandel, Internet, Verbraucher abgelegt.

Weitere Meldungen

Deutschland darf Mikrochip-Produktion mit hunderten Millionen Euro fördern

Millionenförderung für Mikrochips: Die EU hat den Weg frei gemacht für staatliche Beihilfen für die Mikroelektronik-Branche, von denen in Deutschland vor allem der Standort

Mehr
Digitalsteuer: Französischer Alleingang


Frankreich führt zum 1. Januar 2019 im Alleingang eine Digitalsteuer ein. Das trifft dann vor allem IT-Giganten wie Google, Apple, Facebook und Amazon. Finanzminister

Mehr
Hälfte der Deutschen nutzt Terminkalender aus Papier - ein Drittel das Smartphone

Um ihre privaten Termine zu planen, setzen viele Deutsche auf digitale Helfer - mehr noch aber auf klassische Kalender: Knapp die Hälfte der Bundesbürger (46 Prozent) nutzt unter

Mehr

Top Meldungen

Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus

Berlin - Die deutschen Hochschulen haben die Förderung von Unternehmensgründungen massiv ausgebaut. 2017 hätten 191 Hochschulen insgesamt 1.776 Start-ups auf den Weg geholfen,

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat und FDP sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die neuen verschärften Klimaschutzziele für Europas Autobauer sind aus Sicht des CDU-Wirtschaftsrats eine Bedrohung für die deutsche Kernbranche. "Es ist schlicht

Mehr
Hyundai setzt auf Brennstoffzellen-Fahrzeuge


Hyundai zündet bei der Entwicklung und Produktion von Brennstoffzellen-Fahrzeugen die nächste Stufe. Dafür haben die Koreaner jetzt einen Masterplan vorgelegt. Unter dem

Mehr