Technologie

Super RTL fühlt sich gegenüber Youtube benachteiligt

  • 11. November 2018, 02:11 Uhr
Bild vergrößern: Super RTL fühlt sich gegenüber Youtube benachteiligt
Youtube-Nutzer am Computer
dts

.

Anzeige

Köln - Der Fernsehsender Super RTL beklagt unfaire Vorteile für das Internetportal Youtube. "Alles, was wir tun, wird streng kontrolliert, aber die können scheinbar machen, was sie wollen", sagt Claude Schmitt, Geschäftsführer von Super RTL, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).

Youtube gehört zum Internetkonzern Google und wehrt sich gerade gegen eine geplante Urheberrechtsreformen in der Europäischen Union. Die Regeln zwischen Fernsehsender und Internetvideos sind gänzlich andere, sagt Schmit. Für Super RTL ist Youtube ein Konkurrent um Werbeeinnahmen und gleichzeitig ein Partner, auf deren Portal der Privatsender auch Videos verbreitet. Youtube selbst sieht sich nicht als Veranstalter des Programms.

"Ich sage denen, Freunde, das ist doch nicht euer Ernst", sagt Claude Schmitt der FAS. "Ihr habt Youtube Kids, das wird kuratiert, also seid ihr genauso Veranstalter wie wir."

Die News Super RTL fühlt sich gegenüber Youtube benachteiligt wurde von dts am 11.11.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Fernsehen, Internet abgelegt.

Weitere Meldungen

Drei Instagram-Tricks, die Sie kennen sollten


Instagram hat insgesamt über eine Milliarde registrierte Nutzer und über 500 Millionen aktive Nutzer auf der Welt. Kein Wunder, dass nicht jeder die brauchbaren Funktionen

Mehr
Verbraucherschützer kritisieren Datenschutzmängel bei sozialen Medien

Berlin - Nutzer populärer sozialer Netzwerke können trotz der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach wie vor kaum nachvollziehen, wie ihre Daten verarbeitet werden. "Auch

Mehr
TicPod Free: Cooler Knopf im Ohr


Das Angebot von Bluetooth-In-Ear-Kopfhörern ist noch überschaubar, wächst aber stetig, seit Trendsetter Apple solche ins Programm aufgenommen hat. Wir haben die Kopfhörer

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadensersatz

München - Bayern verklagt laut eines Zeitungsberichts den Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgasskandals auf Schadenersatz. Im Fuhrpark Bayerns seien etwa 1.000 VW-Fahrzeuge vom

Mehr
Renault Gruppe legt deutlich zu


Die positive Situation von Renault in Deutschland lässt sich auch auf das Gesamtunternehmen übertragen. Die Renault Gruppe meldet jetzt den Verkauf von weltweit 3,9

Mehr
CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern

Berlin - Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. "Steuerliche Entlastungen können nicht mehr weiter in die

Mehr