Technologie

Super RTL fühlt sich gegenüber Youtube benachteiligt

  • 11. November 2018, 02:11 Uhr
Bild vergrößern: Super RTL fühlt sich gegenüber Youtube benachteiligt
Youtube-Nutzer am Computer
dts

.

Anzeige

Köln - Der Fernsehsender Super RTL beklagt unfaire Vorteile für das Internetportal Youtube. "Alles, was wir tun, wird streng kontrolliert, aber die können scheinbar machen, was sie wollen", sagt Claude Schmitt, Geschäftsführer von Super RTL, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).

Youtube gehört zum Internetkonzern Google und wehrt sich gerade gegen eine geplante Urheberrechtsreformen in der Europäischen Union. Die Regeln zwischen Fernsehsender und Internetvideos sind gänzlich andere, sagt Schmit. Für Super RTL ist Youtube ein Konkurrent um Werbeeinnahmen und gleichzeitig ein Partner, auf deren Portal der Privatsender auch Videos verbreitet. Youtube selbst sieht sich nicht als Veranstalter des Programms.

"Ich sage denen, Freunde, das ist doch nicht euer Ernst", sagt Claude Schmitt der FAS. "Ihr habt Youtube Kids, das wird kuratiert, also seid ihr genauso Veranstalter wie wir."

Die News Super RTL fühlt sich gegenüber Youtube benachteiligt wurde von dts am 11.11.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Fernsehen, Internet abgelegt.

Weitere Meldungen

So viel Lösegeld erbeuten "Erpresser-Trojaner"


Die durchschnittliche Lösegeldforderung bei einem Ransomware-Angriff liegt laut einer aktuellen Umfrage bei 3.700 Euro. Die mit einem Angriff der "Erpresser-Trojaner"

Mehr
Lob für europäischen Datenschutz


Apple-Mitgründer Steve Wozniak hält einen strengen Datenschutz für notwendig. Als Vorbild für die USA sieht er die europäischen Regelungen. "Ich bin so froh, dass es Euch

Mehr
Heil will Arbeitnehmern und Betriebsräten bei KI-Umstellung helfen

Berlin - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will Arbeitnehmer finanziell bei der Qualifizierung für die digitale Arbeitswelt unterstützen und die Betriebsräte stärken.

Mehr

Top Meldungen

DGB-Chef fordert deutliche Erhöhung des Mindestlohns

Berlin - DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns: "Wenn sich in knapp zwei Jahren die Chance ergibt, dass der Mindestlohn einmalig nach oben

Mehr
Pompeo bekräftigt Widerstand gegen geplante Pipeline Nord Stream 2

US-Außenminister Mike Pompeo hat der Ukraine zugesichert, sich der Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland entgegenzustellen. "Wir werden weiter zusammen daran

Mehr
Gewerkschaften gegen Grünen-Pläne für Hartz IV

Berlin - Die Gewerkschaften fordern Korrekturen an Hartz IV, lehnen die Vorschläge der Grünen dazu allerdings ab. Arbeitslose nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zu bewegen, sei

Mehr