Brennpunkte

Sri Lankas Präsident Sirisena löst im Machtkampf Parlament auf

  • 9. November 2018, 20:04 Uhr
Bild vergrößern: Sri Lankas Präsident Sirisena löst im Machtkampf Parlament auf
Anhänger demonstrieren für Rajapakse (r.) und Sirisena
Bild: AFP

Im Machtkampf in Sri Lanka hat Präsident Sirisena das Parlament aufgelöst. Am 5. Januar sollen Neuwahlen stattfinden.

Anzeige

In dem seit Wochen andauernden Machtkampf in Sri Lanka hat Präsident Maithripala Sirisena am Freitag das Parlament aufgelöst. Der Staatschef reagierte damit auf die Ankündigung seiner Partei, dass es im Parlament keine Mehrheit für den von Sirisena ernannten Regierungschef gibt. Nun sollen am 5. Januar Neuwahlen stattfinden.

Mit der um Mitternacht greifenden Auflösung des Parlaments werden in dem südasiatischen Inselstaat Neuwahlen nötig, fast zwei Jahre früher als geplant. Das neue Parlament solle erstmals am 17. Januar zusammentreten, teilte Sirisena mit. Sirisenas Parteienbünndis United People's Freedom Alliance (UPFA) hatte zuvor erklärt, ihm fehlten acht Stimmen für eine Mehrheit im 225 Sitze zählenden Parlament. 

Sri Lanka steckt in einer politischen Krise, seit Präsident Sirisena am 26. Oktober den amtierenden Regierungschef Ranil Wickremesinghe absetzte und stattdessen Ex-Präsident Mahinda Rajapakse ernannte. Anhänger beider Seiten gehen seitdem immer wieder zu Protesten auf die Straße. Wickremesinghe warnte bereits vor einer blutigen Eskalation der Krise. 

Die News Sri Lankas Präsident Sirisena löst im Machtkampf Parlament auf wurde von AFP am 09.11.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern SriLanka, Parlament, Regierung, Krisen abgelegt.

Weitere Meldungen

Mutmaßlicher Drogenbaron aus Rio de Janeiro in Paraguay gefasst

Die Polizei in Paraguay hat einen mutmaßlichen Drogenbaron aus der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro gefasst. Der 35-jährige Carlos Enrique Sales Cardoso alias "Capilé" sei

Mehr
Länder wollen Leistungskürzung für Doppelasylbewerber

Berlin - Die Bundesländer wollen die Sozialleistungen für Asylbewerber reduzieren, die bereits in einem anderen europäischen Land einen Antrag stellten. Die 16

Mehr
Bundeswehrverband kämpft um die "Gorch Fock"

Berlin - Der Bundeswehrwehrverband fordert trotz hoher Sanierungskosten von 135 Millionen Euro und Korruptionsvorwürfen, am Segelschulschiff der Marine festzuhalten. Marco

Mehr

Top Meldungen

Günther ruft Union zur Unterstützung des Fachkräfte-Einwanderungsgesetzes auf

Über den Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz ist vor der Kabinettssitzung am kommenden Mittwoch eine Debatte entbrannt. Schleswig-Holsteins

Mehr
Instone rechnet mit über einer Milliarde Euro Verkaufserlös

Essen - Das Essener Wohnungsbauunternehmen Instone Real Estate Group AG rechnet in diesem Geschäftsjahr mit Verkaufserlösen für laufende Projekte von mehr als einer Milliarde

Mehr
Wettbewerbsökonom kritisiert Regulierung des Taximarktes

Berlin - Der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, hat der Bundesregierung mit Blick auf die Regulierung des Taxi- und Mietwagenverkehrs schwere

Mehr