Motor

Toyota entwickelt ersten Wasserstoffbrenner für Industrieeinsatz

  • 9. November 2018, 17:31 Uhr
Bildergalerie: Toyota entwickelt ersten Wasserstoffbrenner für Industrieeinsatz
Toyota hat einen neuen Wasserstoffbrenner für die Industrie entwickelt. Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

.

Anzeige

Toyota hat in Zusammenarbeit mit Chugai Ro den weltweit ersten universellen Wasserstoffbrenner für den industriellen Einsatz entwickelt. Er wird an der Schmiedelinie des Toyota-Werks Honsha verwendet und liefert die nötige Hitze beispielsweise zum Schmieden von Metall. In konventionellen wasserstoffbetriebenen Brennern reagiert Wasserstoff jedoch äußerst schnell mit Sauerstoff. Die Folge sind hohe Verbrennungstemperaturen und gefährliche Stickoxide, wodurch ihr Einsatz infrage gestellt wurde.

Das jetzt entwickelte Modell verfügt über zwei neue Strukturen, die den Verbrennungsprozess verlangsamen. Dadurch sinken die Stickoxidemissionen sogar unter das Niveau vergleichbarer erdgasbetriebener Brenner, der CO2-Ausstoß entfällt ohnehin ganz. Bei der Lösung von Toyota und Chugai Ro fließen Wasser- und Sauerstoff nebeneinander und sind bei der Zündung nicht vollständig vermischt, was zu einer langsameren Verbrennung und niedrigeren Temperaturen führt. Kleine Löcher in den Rohren, die den Brenner mit Wasserstoff versorgen, ermöglichen zudem, dass kleine Mengen an Wasser- und Sauerstoff vorverbrannt werden. Die Sauerstoffkonzentration beschränkt sich dadurch auf das optimale Niveau von 19 Prozent für die Hauptverbrennung, was ebenfalls die Temperatur niedrig hält.

Mit der jetzt vorgestellten Technologie werden schrittweise rund 1000 große Erdgasbrenner in den japanischen Werken des Automobilkonzerns ersetzt. (ampnet/jri)

Die News Toyota entwickelt ersten Wasserstoffbrenner für Industrieeinsatz wurde von ampnet am 09.11.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Toyota, Wasserstoffbrenner abgelegt.

Weitere Meldungen

Bridgestone will enger mit Pitstop kooperieren

Bridgestone beabsichtigt die strategische Zusammenarbeit mit der Werkstattkette Pitstop zu vertiefen. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung an der Kulas Holding GmbH, die 100

Mehr
Bernhard Mattes einstimmig wiedergewählt als VDA-Präsident

Bernhard Mattes (63), seit 1. März 2018 Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), wurde heute auf der VDA-Mitgliederversammlung in Berlin vom VDA-Vorstand in seinem

Mehr
Im Rückspiegel: Der erste Seat kostete 705 Euro

Seat feiert den 65. Geburtstag seines ersten Autos: Am 13. November 1953 rollte der erste Seat 1400 mit dem amtlichen Kennzeichen B-87.223 vom Band. Das damals noch junge

Mehr

Top Meldungen

DGB-Chef fordert deutliche Erhöhung des Mindestlohns

Berlin - DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns: "Wenn sich in knapp zwei Jahren die Chance ergibt, dass der Mindestlohn einmalig nach oben

Mehr
Pompeo bekräftigt Widerstand gegen geplante Pipeline Nord Stream 2

US-Außenminister Mike Pompeo hat der Ukraine zugesichert, sich der Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland entgegenzustellen. "Wir werden weiter zusammen daran

Mehr
Gewerkschaften gegen Grünen-Pläne für Hartz IV

Berlin - Die Gewerkschaften fordern Korrekturen an Hartz IV, lehnen die Vorschläge der Grünen dazu allerdings ab. Arbeitslose nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zu bewegen, sei

Mehr