Lifestyle

Merkel warnt vor wachsendem Antisemitismus

  • 9. November 2018, 14:59 Uhr
Bild vergrößern: Merkel warnt vor wachsendem Antisemitismus
Angela Merkel
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor wachsendem Antisemitismus in Deutschland gewarnt. Es biete sich ein zwiespältiges Bild in Deutschland, sagte Merkel am Freitag anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht in der Berliner Synagoge.

Leider habe man sich schon daran gewöhnt, dass jüdische Einrichtungen von der Polizei beschützt werden müssten. Hass auf die Juden habe es in Europa seit dem Mittelalter schon gegeben, man müsse sich deshalb die Frage stellen: "Was haben wir aus der Shoa gelernt?" Sie sei davon überzeugt, "dass wir die richtigen Lehren aus der Pogromnacht ziehen können", so die Kanzlerin. Niemals dürften Gruppen in "Wir und die Anderen" unterteilt werden. Der Staat müsse daher konsequent gegen Rechtsradikalismus und Antisemitismus vorgehen. Sie spreche deswegen so ausführlich darüber, weil man so sehen könne wohin es führe, wenn ein solches Verhalten erst geduldet und danach erwünscht sei, so Merkel weiter. Die Demokratie sei die bestmögliche Regierungsform, "auch wenn das Leben in ihr manchmal kompliziert ist", so Merkel.

Die News Merkel warnt vor wachsendem Antisemitismus wurde von dts am 09.11.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, Religion abgelegt.

Weitere Meldungen

Seehofer erinnert an CSU-Mitspracherecht bei Kanzlerkandidatur

Berlin - Der scheidende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat deutlich gemacht, dass die CSU auch unter seinem vermutlichen Nachfolger, dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus

Mehr
Sprachwissenschaftlerin: Trump schafft "eine Atmosphäre des Hasses"

Mannheim - Die Mannheimer Sprachwissenschaftlerin Heidrun Kämper hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, er würde mit seiner Rhetorik "eine Atmosphäre des Hasses" schaffen.

Mehr
Von der Leyen offen für Paritätsgesetz

Berlin - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigt sich offen für ein Paritätsgesetz für eine stärkere Vertretung von Frauen in der Politik. "Das ist ein

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadensersatz

München - Bayern verklagt laut eines Zeitungsberichts den Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgasskandals auf Schadenersatz. Im Fuhrpark Bayerns seien etwa 1.000 VW-Fahrzeuge vom

Mehr
Renault Gruppe legt deutlich zu


Die positive Situation von Renault in Deutschland lässt sich auch auf das Gesamtunternehmen übertragen. Die Renault Gruppe meldet jetzt den Verkauf von weltweit 3,9

Mehr
CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern

Berlin - Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. "Steuerliche Entlastungen können nicht mehr weiter in die

Mehr