Wirtschaft

Britische Wirtschaft wächst im dritten Quartal um 0,6 Prozent

  • 9. November 2018, 14:27 Uhr
Bild vergrößern: Britische Wirtschaft wächst im dritten Quartal um 0,6 Prozent
Schatzkanzler Hammond
Bild: AFP

Großbritanniens Wirtschaft hat dem bevorstehenden Brexit zum Trotz im dritten Quartal stärker zugelegt als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Juni bis September um 0,6 Prozent im Vorjahresvergleich.

Anzeige

Großbritanniens Wirtschaft hat dem bevorstehenden Brexit zum Trotz im dritten Quartal stärker zugelegt als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Juni bis September um 0,6 Prozent im Vorjahresvergleich, wie die britische Statistikbehörde am Freitag mitteilte. Analysten waren von lediglich 0,4 Prozent Wachstum ausgegangen. 

Laut Statistikbehörde war das Wachstum besonders im Juli stark. Der Einzelhandel habe wegen des guten Wetters und der Fußballweltmeisterschaft in Russland stark zugelegt. Im August und September dann blieb das BIP im Monatsvergleich stabil. 

Die Exporte kletterten um 2,7 Prozent, die Haushalte gaben 0,5 Prozent mehr aus. Die Investitionen der Unternehmen dagegen sanken um 1,2 Prozent. Die "gedämpfte Investitionstätigkeit" stimme mit Umfragen überein, die als Hauptgrund die Unsicherheit wegen des bevorstehenden Brexit sehen, erläuterte die Behörde. 

Großbritannien will am 29. März kommenden Jahres die EU verlassen. Noch ist unklar, ob sich Brüssel und London vertraglich auf eine Fortführung enger Wirtschaftsbeziehungen einigen können oder ob es einen harten Bruch geben wird. Ein solcher Bruch dürfte die britische Wirtschaft nach Meinung vieler Experten schwer belasten.

Die Regierung hatte jüngst ihre Wachstumsprognose für das Brexit-Jahr angehoben. Sie rechnet mit einem Plus von 1,6 Prozent 2019.

Die News Britische Wirtschaft wächst im dritten Quartal um 0,6 Prozent wurde von AFP am 09.11.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Großbritannien, Konjunktur abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadensersatz

München - Bayern verklagt laut eines Zeitungsberichts den Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgasskandals auf Schadenersatz. Im Fuhrpark Bayerns seien etwa 1.000 VW-Fahrzeuge vom

Mehr
Renault Gruppe legt deutlich zu


Die positive Situation von Renault in Deutschland lässt sich auch auf das Gesamtunternehmen übertragen. Die Renault Gruppe meldet jetzt den Verkauf von weltweit 3,9

Mehr
Gastgewerbeumsatz im November gestiegen

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im November 2018 preisbereinigt 2,5 Prozent mehr umgesetzt um als im November 2017. Der Umsatz stieg nominal um 5,0 Prozent, teilte

Mehr

Top Meldungen

CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern

Berlin - Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. "Steuerliche Entlastungen können nicht mehr weiter in die

Mehr
Regierungskommission erstellt Katalog mit hohen Spritsteuern

Berlin - Eine Kommission im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums hat einen Katalog mit spürbaren Eingriffen für Autofahrer erstellt, damit Deutschland die Klimaziele im Verkehr

Mehr
Deutschland bei schnellem Internet weiterhin nur Mittelmaß

Deutschland belegt bei der Versorgung mit schnellem Internet europaweit immer noch nur einen mittleren Platz. Im vergangenen Jahr hatte hierzulande rund die Hälfte aller

Mehr