Gesundheit

Australische Ärzte trennen siamesische Zwillinge aus Bhutan

  • 9. November 2018, 12:46 Uhr
Bild vergrößern: Australische Ärzte trennen siamesische Zwillinge aus Bhutan
Die Zwillinge nach der Trennung
Bild: AFP

Australische Ärzte haben am Freitag siamesische Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan erfolgreich getrennt. Nach der sechsstündigen Operation in Melbourne teilten die Ärzte mit, den beiden 15 Monate alten Mädchen Nima und Dawa gehe es gut.

Anzeige

Australische Ärzte haben am Freitag siamesische Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan erfolgreich getrennt. Nach der sechsstündigen Operation in Melbourne teilten die Ärzte mit, den beiden 15 Monate alten Mädchen Nima und Dawa gehe es gut. Die am Rumpf zusammengewachsenen Zwillinge hatten sich als einziges wichtiges Organ die Leber geteilt - allerdings waren sich die Ärzte vor dem Eingriff nicht sicher, ob die Kinder nicht doch auch an anderen Organen zusammengewachsen waren.

"Wir haben keine Überraschungen erlebt", sagte der Leiter der Operation, Joe Crameri, nach dem Eingriff am Royal Children's Hospital. Lediglich die Därme seien ein wenig verflochten gewesen.

Nima und Dawa hätten den Eingriff gut bewältigt. "Es geht ihnen sehr gut", sagte der Arzt. Die nächsten 24 bis 48 Stunden seien entscheidend für die Genesung. Er sei aber optimistisch, dass sich die Mädchen gut erholten.

Nima und Dawa waren vor einem Monat mit ihrer Mutter Bhumchu Zangmo in Australien eingetroffen, weil es im armen Königreich Bhutan keine Ärzte gibt, die den Eingriff hätten vornehmen können. Die beiden Mädchen wurden zunächst aufgepäppelt, um fit für die komplizierte Operation zu sein.

Unterstützung erhielt die Familie von der australischen Wohltätigkeitsorganisation Children First Foundation. Deren Mitarbeiterin Elizabeth Lodge sagte dem Sender ABC vor der Operation, die Mädchen hätten bereits unterschiedliche Charaktere: "Nima ist die robustere", sagte sie. "Dawa ist gemütlicher." Es werde nun spannend sein zu sehen, wie sich die Mädchen nach ihrer Trennung entwickelten. 

Die News Australische Ärzte trennen siamesische Zwillinge aus Bhutan wurde von AFP am 09.11.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Australien, Bhutan, Gesundheit, Medizin, Kinder, Leute abgelegt.

Weitere Meldungen

So bewältigen Sie psychische Krisen


Weihnachten ist auch das Fest der Besinnung. Der hektische Alltag hat bei vielen Pause. "Diese Phase kann man gut nutzen, um zu überlegen, was im letzten Jahr als

Mehr
Wenn Katzen leiden


Die Schilddrüse bereitet nicht nur manchen Menschen Kummer. Auch unsere tierischen Freunde können daran erkranken. Vor allem Katzen leiden. Sie werden fahrig, fressen

Mehr
Passagierflugzeug in den USA macht wegen vergessenen Spenderherzens kehrt

Wegen eines an Bord vergessenen Spenderherzens hat ein Passagierflugzeug in den USA auf halber Strecke kehrtmachen müssen. Die Maschine der Fluggesellschaft Southwest Airlines

Mehr

Top Meldungen

Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr
Günther ruft Union zur Unterstützung des Fachkräfte-Einwanderungsgesetzes auf

Über den Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz ist vor der Kabinettssitzung am kommenden Mittwoch eine Debatte entbrannt. Schleswig-Holsteins

Mehr