Wirtschaft

Ölpreis erstmals seit Monaten unter 70 Dollar pro Barrel

  • 9. November 2018, 12:06 Uhr
Bild vergrößern: Ölpreis erstmals seit Monaten unter 70 Dollar pro Barrel
Tankrüssel an einer Tankstelle
Bild: AFP

Vor einem Treffen der Ölförderländer in Abu Dhabi am Wochenende ist der Ölpreis gesunken. In London fiel der Preis für ein Barrel (159 Liter) Öl der Nordseesorte Brent am Freitagvormittag erstmals seit April auf unter 70 Dollar.

Anzeige

Vor einem Treffen der Ölförderländer in Abu Dhabi am Wochenende ist der Ölpreis gesunken. In London fiel der Preis für ein Barrel (159 Liter) Öl der Nordseesorte Brent am Freitagvormittag erstmals seit April auf unter 70 Dollar. Das Fass wurde zum Preis von 69,69 Dollar (61,46 Euro) gehandelt, ein Minus von 96 Cent allein am Freitag.

Die Mitglieder der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und weitere Produzenten wie Russland treffen sich am Wochenende, um über eine mögliche Reduzierung zu beraten. Damit könnten sie den seit einigen Wochen wieder fallenden Ölpreis stützen.

Experten waren eigentlich von einer Steigung ausgegangen, zumindest auf längere Sicht, nachdem am Montag die Sanktionen der USA gegen den Iran in Kraft getreten waren. Sie sollen vor allem den Ölsektor treffen. Allerdings machten die USA Ausnahmen für acht Länder. Sie dürfen trotz der Sanktionen weiter Öl vom Iran kaufen. Dazu gehören große Abnehmer wie China und Indien.

Die Preise für Benzin und Diesel an den Tankstellen in Deutschland bleiben trotz der sinkenden Rohölpreise allerdings hoch. Für einen Liter Super E10 müssen Autofahrer nach Angaben des ADAC derzeit durchschnittlich 1,542 Euro bezahlen. Diesel kostet demnach 1,447 Euro pro Liter. Damit bewegen sich Benzin und Diesel laut ADAC im Bereich des Jahreshochs.

Als einen Grund für die hohen Preise an den Zapfsäulen vor allem im Süden Deutschlands nennt die Branche das anhaltende Niedrigwasser an Rhein und Main, das den Transport von Öl und Kraftstoffen erschwert und verteuert.

Die News Ölpreis erstmals seit Monaten unter 70 Dollar pro Barrel wurde von AFP am 09.11.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Großbritannien, Öl abgelegt.

Weitere Meldungen

Erzeugerpreise im Dezember um 2,7 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Dezember 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,7 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Vormonat sanken sie um 0,4

Mehr
Umfrage: Mehrheit hält Bau von Nord Stream 2 für richtig

Berlin - Zwei der Drittel der Bundesbürger (67 Prozent) sind der Überzeugung, dass Deutschland sich nicht durch verstärkten Erdgas-Import aus Russland in eine gefährliche

Mehr
Bericht: BMW und Daimler wollen beim autonomen Fahren kooperieren

München/Stuttgart - Die beiden Autohersteller Daimler und BMW prüfen offenbar die Möglichkeit umfangreicher Kooperationen. Entsprechende Gespräche führen BMW-Chef Harald Krüger

Mehr

Top Meldungen

Bsirske bekräftigt vor Tarifverhandlungen Forderung nach deutlich mehr Gehalt

Vor Beginn der ersten Tarifrunde für die Angestellten des öffentlichen Dienstes der Länder hat Verdi-Chef Frank Bsirske seine Forderung nach deutlichen Gehaltserhöhungen

Mehr
Ischinger kritisiert Bundesregierung im Streit um Nord Stream 2

München - Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sieht strategische Fehler der Bundesregierung im Umgang mit dem umstrittenen Gaspipeline-Projekt Nord

Mehr
Öffentlicher Dienst: Verdi-Chef macht vor Tarifverhandlungen Druck

Berlin - Kurz vor der ersten Verhandlungsrunde am Montag hat Verdi-Chef Frank Bsirske eine harte Haltung der Gewerkschaften bei den Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst

Mehr