Finanzen

DAX startet im Minus - Allianz nach Quartalszahlen vorne

  • dts - 9. November 2018, 09:32 Uhr
Bild vergrößern: DAX startet im Minus - Allianz nach Quartalszahlen vorne
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Der DAX ist am Freitag mit Abschlägen in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 11.450 Punkten berechnet und damit 0,7 Prozent unter Vortagesschluss.

Gegen den Trend im Plus waren mit Zugewinnen von über zwei Prozent die Aktien von Wirecard, dahinter Allianz-Papiere, die über ein Prozent zulegten. In den ersten neun Monaten stieg das operative Ergebnis des Versicherungskonzerns um fünf Prozent auf 8,7 Milliarden Euro, wie am Freitagmorgen in München mitgeteilt wurde. Der Konzern strebt ein Jahresergebnis von 11,1 Milliarden Euro an. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas schwächer.

Ein Euro kostete 1,1343 US-Dollar (-0,18 Prozent).

Die News DAX startet im Minus - Allianz nach Quartalszahlen vorne wurde von dts am 09.11.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX lässt am Mittag nach – ZEW-Index etwas besser als erwartet

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.265 Punkten berechnet. Dies entspricht einem

Mehr
DAX startet vor ZEW-Daten im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.330 Punkten berechnet. Das

Mehr
DAX schließt leicht im Minus - Euro etwas stärker

Frankfurt/Main - Zum Wochenstart hat der DAX leicht nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.299,20 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,01 Prozent im

Mehr

Top Meldungen

Zahl der offenen Jobs erreicht mit knapp 1,5 Millionen neuen Rekordstand

Die Zahl der offenen Jobs in Deutschland ist auf einen neuen Rekord gestiegen: Im vierten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1,46 Millionen offene Stellen, wie das Institut für

Mehr
Mieterbund wirft Bundesregierung Versagen vor

Berlin - Angesichts des Frühjahresgutachtens der "Immobilienweisen", wonach Mieten und Immobilienpreise auf ein Rekordniveau geklettert sind, hat der Deutsche Mieterbund (DMB)

Mehr
Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom

Berlin - Die Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom in Deutschland. Die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer haben sich zwischen 2010 und 2018 fast verdreifacht,

Mehr