Politik

Spahn will höhere Sozialbeiträge für Kinderlose - Heil: Schräge Idee

  • 9. November 2018, 15:35 Uhr
Bild vergrößern: Spahn will höhere Sozialbeiträge für Kinderlose - Heil: Schräge Idee
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Bild: AFP

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will erreichen, dass Kinderlose im Vergleich zu Eltern höhere Sozialbeiträge zahlen. Dies sei eine Gerechtigkeitsfrage, sagte Spahn. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wandte sich gegen den Vorstoß.

Anzeige

Kinderlose sollen nach Ansicht von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) höhere Sozialbeiträge zahlen als Eltern. Dies sei eine Gerechtigkeitsfrage, sagte Spahn, der sich derzeit für den CDU-Vorsitz bewirbt, den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgemeinschaft (NBR) vom Freitag. Er sage dies ganz bewusst als "selbst Kinderloser, der bereit ist, finanziell mehr zur Zukunftsfähigkeit des Systems beizutragen". Scharfe Kritik an dem Vorstoß kam von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD).

Die Frage höherer Beiträge für Kinderlose stelle sich bei der Rente sowie bei der Pflegeversicherung, sagte Spahn. "Auch hier ziehen Eltern eben auch künftige Beitragszahler groß und sichern das System so für die Zukunft", begründete er seinen Vorstoß. Bislang gibt es bei der Pflegeversicherung bereits einen Aufschlag für Kinderlose von 0,25 Prozentpunkten auf den Pflegebeitrag. Dies sei "richtig und vorbildlich", so Spahn.

"Im Umlagesystem bekommen die Alten das Geld von den Jungen - auch wenn es die Kinder nur der Anderen sind", sagte Spahn weiter. Es gehe darum, die Sozialversicherungen generationengerecht zu gestalten.

Arbeitsminister Heil erklärte dagegen: "Es ist mehr als eine schräge Idee, Kinderlose zu bestrafen; zumal die Kinderlosigkeit in vielen Fällen ungewollt ist." Vielmehr müssten Familien unterstützt werden. Um die finanzielle Basis der Rentenversicherung zu stärken, "sollten wir lieber über einen höheren Rentenversicherungsbeitrag für sehr reiche Menschen nachdenken", forderte der SPD-Politiker. 

Die News Spahn will höhere Sozialbeiträge für Kinderlose - Heil: Schräge Idee wurde von AFP am 09.11.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Soziales, Renten, Pflege, Parteien, CDU abgelegt.

Weitere Meldungen

Tausende junge Menschen schwänzen bundesweit Schule und Uni für Klimaschutz

Tausende junge Menschen haben am Freitag bundesweit den Unterricht in ihren Schulen und Universitäten geschwänzt, um für mehr Klimaschutz und einen Kohleausstieg auf die Straßen

Mehr
CDU-Politiker Bouffier als hessischer Ministerpräsident wiedergewählt

Der hessische Landtag hat den CDU-Politiker Volker Bouffier am Freitag erneut zum Ministerpräsidenten gewählt. Bouffier bekam 69 von 136 Stimmen, was der Zahl der Mandate seiner

Mehr
Initiative zur Erinnerung an homosexuelle NS-Opfer erhält weiteren Dämpfer

Die Initiative zur Erinnerung an die Leiden homosexueller NS-Opfer während der Holocaustgedenkstunde des Bundestags 2021 hat nach eigenen Angaben einen weiteren Dämpfer erhalten.

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadensersatz

München - Bayern verklagt laut eines Zeitungsberichts den Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgasskandals auf Schadenersatz. Im Fuhrpark Bayerns seien etwa 1.000 VW-Fahrzeuge vom

Mehr
Renault Gruppe legt deutlich zu


Die positive Situation von Renault in Deutschland lässt sich auch auf das Gesamtunternehmen übertragen. Die Renault Gruppe meldet jetzt den Verkauf von weltweit 3,9

Mehr
CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern

Berlin - Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. "Steuerliche Entlastungen können nicht mehr weiter in die

Mehr