Lifestyle

Studie: Lehrerberuf hat miserables Image

  • dts - 9. November 2018, 07:21 Uhr
Bild vergrößern: Studie: Lehrerberuf hat miserables Image
Kinder spielen auf einem Schulhof
dts

.

Anzeige

Berlin - Nur 20 Prozent der Deutschen würden ihr Kind ermutigen, Lehrer zu werden. Damit hat der Lehrerberuf in Deutschland das schlechteste Image in ganz Europa – direkt hinter Großbritannien mit 23 Prozent.

Das zeigt eine internationale Studie der britischen Varkey-Stiftung, der "Global Teacher Status Index 2018", über die das "Handelsblatt" berichtet. Demnach empfehlen in Indien mehr als die Hälfte den Lehrerberuf, in China fast ebenso viele. In Spanien und den USA sind es rund 40 Prozent, in der Schweiz gut 30. Fast nichts gilt der Lehrerberuf dagegen in Russland: Dort empfehlen ihn lediglich sechs Prozent der Befragten. Äußerst schlecht angesehen sind Pädagogen auch in Israel, Japan, Ungarn und Portugal.

Zugleich sind nur 22 Prozent der Deutschen der Meinung, dass Schüler ihre Lehrer respektieren. Das ist der zwölftniedrigste Wert aller 35 untersuchten Länder. Beim Spitzenreiter China sind vier Fünftel überzeugt, dass Schüler Lehrer respektieren. Für die Studie wurden 35.000 Erwachsene in 35 Ländern Jahren sowie 5.500 Lehrer befragt.

Nach Angaben der Varkey-Stiftung ist es die umfassendste Umfrage, die je zum weltweiten Respekts gegenüber Lehrern erstellt wurde.

Die News Studie: Lehrerberuf hat miserables Image wurde von dts am 09.11.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Bildung abgelegt.

Weitere Meldungen

Schäuble will eigenen Vorschlag für Wahlrechtsreform präsentieren

Berlin - Die Verhandlungen über eine Wahlrechtsreform auf Bundesebene sind festgefahren - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) will deshalb nun einen eigenen Vorschlag

Mehr
Umweltbundesamt wegen des Zustandes deutscher Gewässer besorgt

Dessau-Roßlau - Das Umweltbundesamt zeigt sich besorgt angesichts des Zustandes der Gewässer in Deutschland. "Zum Tag des Wassers muss man leider feststellen, dass es um die

Mehr
Schülerinnen in Burundi wegen Kritzeleien auf Präsidentenfoto im Gefängnis

In Burundi sitzen drei Schülerinnen in Erwartung ihres Prozesses in Untersuchungshaft, weil sie in Schulbüchern Fotos des Präsidenten Pierre Nkurunziza vollgekritzelt haben

Mehr

Top Meldungen

Weil beklagt Verzögerungen beim Stromnetzausbau

Hannover - Niedersachsen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat massive Verzögerungen bei Ausbau der Überlandleitungen für den Transport erneuerbarer Energien beklagt. "Der

Mehr
SPD-Spitze legt sich auf Ablehnung von Upload-Filtern fest

Die SPD-Spitze hat sich auf eine Ablehnung von Upload-Filtern festgelegt. Juso-Chef Kevin Kühnert sagte der "Augsburger Allgemeinen" vom Donnerstag, die SPD werde sich für die

Mehr
Gesundheitsausgaben pro Tag überschreiten Milliardengrenze

Wiesbaden - Die Gesundheitsausgaben in Deutschland haben sich im Jahr 2017 auf 375,6 Milliarden Euro oder 4.544 Euro je Einwohner belaufen. Dies entspricht einem Anstieg um 4,7

Mehr