Wirtschaft

Eon gewinnt 75.000 neue Kunden

  • 9. November 2018, 07:22 Uhr
Bild vergrößern: Eon gewinnt 75.000 neue Kunden
EON-Zentrale
dts

.

Anzeige

Essen - Der Energieversorger Eon kann sein Geschäft in Deutschland weiter ausbauen. Wie das Nachrichtenmagazin Focus meldet, hat das Unternehmen seit Jahresbeginn 75.000 neue Kunden gewonnen.

Zur Jahresmitte hatte das Plus bei rund 50.000 Kunden gelegen. Eon habe sich "im zunehmend intensiver geführten Wettbewerb mit der Fokussierung auf das Kerngeschäft Strom und Gas als auch der Entwicklung neuer Lösungen für das vernetzte Zuhause behaupten können", sagte Eon-Deutschlandchefin Victoria Ossadnik.

Die News Eon gewinnt 75.000 neue Kunden wurde von dts am 09.11.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Energie, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: BMW und Daimler wollen beim autonomen Fahren kooperieren

München/Stuttgart - Die beiden Autohersteller Daimler und BMW prüfen offenbar die Möglichkeit umfangreicher Kooperationen. Entsprechende Gespräche führen BMW-Chef Harald Krüger

Mehr
Bsirske bekräftigt vor Tarifverhandlungen Forderung nach deutlich mehr Gehalt

Vor Beginn der ersten Tarifrunde für die Angestellten des öffentlichen Dienstes der Länder hat Verdi-Chef Frank Bsirske seine Forderung nach deutlichen Gehaltserhöhungen

Mehr
Ischinger kritisiert Bundesregierung im Streit um Nord Stream 2

München - Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sieht strategische Fehler der Bundesregierung im Umgang mit dem umstrittenen Gaspipeline-Projekt Nord

Mehr

Top Meldungen

Tarifverhandlungen für Länderangestellte starten

Für mehr als 800.000 Angestellte der Bundesländer außer Hessen beginnt am Montag (11.30 Uhr) in Berlin die Tarifrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Verdi und

Mehr
Ex-SPD-Chef Schulz macht bei Digitalsteuer Druck

Berlin - Vor der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages hat der frühere SPD-Chef Martin Schulz die Bundesregierung aufgerufen, gemeinsam mit Paris

Mehr
Kretschmer will Sonderregeln zur Entwicklung der Braunkohlegebiete

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Bundesregierung aufgefordert, rasch einen konkreten Plan zur Förderung der deutschen Braunkohleregionen

Mehr