Finanzen

Ökonomie-Nobelpreisträger warnt vor Einbruch der Aktienmärkte

  • 9. November 2018, 07:11 Uhr
Bild vergrößern: Ökonomie-Nobelpreisträger warnt vor Einbruch der Aktienmärkte
Wallstreet
dts

.

Anzeige

New York - Der US-amerikanische Ökonomie-Nobelpreisträger Robert Shiller warnt vor einem Einbruch an den Aktienmärkten. "Ein Kollaps ist jederzeit möglich – sowohl an den Aktien- als auch an den Immobilienmärkten".

Vor allem in den USA seien die Vermögenspreise auf einem "sehr hohen Niveau", sagte Shiller dem "Handelsblatt". Eine große Gefahr für die Weltwirtschaft sei der aggressive protektionistische Kurs von US-Präsident Donald Trump, ergänzte der Wirtschaftswissenschaftler. Shiller hatte bereits das Platzen der Internetblase kurz nach der Jahrtausendwende vorhergesehen und auch den Absturz der Immobilienpreise im Jahr 2007 prophezeit, der die Weltfinanzkrise ausgelöst hatte. Das Ergebnis der US-Kongresswahlen sei für den Yale-Ökonomen "in erster Linie Ausdruck einer unglaublichen Polarisierung des Landes".

"Es steht zu befürchten, dass Trump, fühlt er sich in die Enge getrieben, noch impulsiver, noch aggressiver regieren wird" – vor allem auch in Handelsfragen, wo der Kongress wenige Einflussmöglichkeiten habe.

Die News Ökonomie-Nobelpreisträger warnt vor Einbruch der Aktienmärkte wurde von dts am 09.11.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, INT, Börse abgelegt.

Weitere Meldungen

Nur noch jeder Zweite erwartet positive finanzielle Zukunft

Berlin - Die Bundesbürger schätzen ihre finanzielle Lage für 2019 deutlich schlechter ein als bisher. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die

Mehr
Altmaier verspricht Steuererleichterungen

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) verspricht gleich ein ganzes Maßnahmenbündel, um das Wachstum nach dem Konjunktureinbruch im dritten Quartal hierzulande

Mehr
Pfändungssichere Konten boomen

Berlin - Immer mehr Menschen versuchen, das zum Leben notwendige Existenz minimum vor potenziellen Gläubigern in Sicherheit zu bringen. Zum Stichtag 20. September 2018

Mehr

Top Meldungen

Auftragsbestand im verarbeitenden Gewerbe im September gestiegen

Wiesbaden - Der preisbereinigte Auftragsbestand im verarbeitenden Gewerbe ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im September 2018 saison- und

Mehr
Erwerbstätige im Durchschnitt 44 Jahre alt

Wiesbaden - Im Jahr 2017 sind Erwerbstätige in Deutschland im Durchschnitt rund 44 Jahre alt gewesen, etwa 4 Jahre mehr als 20 Jahre zuvor. Das Durchschnittsalter von

Mehr
Erwerbstätige in Deutschland werden im Schnitt immer älter

Erwerbstätige in Deutschland werden im Schnitt immer älter. Im vergangenen Jahr lag der Altersdurchschnitt bei rund 44 Jahren, das waren etwa vier Jahre mehr als 20 Jahre zuvor,

Mehr