Finanzen

DAX lässt nach - Fresenius Medical Care hinten

  • dts - 8. November 2018, 17:43 Uhr
Bild vergrößern: DAX lässt nach - Fresenius Medical Care hinten
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Am Donnerstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.527,32 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,45 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Aktien von Adidas, Allianz und Siemens entgegen dem Trend im Plus. Die Wertpapiere von Fresenius Medical Care, Continental und Volkswagen rangierten am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1417 US-Dollar (-0,12 Prozent).


Die News DAX lässt nach - Fresenius Medical Care hinten wurde von dts am 08.11.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX am Mittag im Minus - Ifo-Index besser als erwartet

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.335 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus

Mehr
DAX startet vor Ifo-Daten mit Verlusten

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.320 Punkten berechnet. Das

Mehr
Flaute auch an den US-Börsen - Tech-Werte besonders schwach

New York - Die US-Börsen haben am Freitag deutlich nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.502,32 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,77 Prozent im

Mehr

Top Meldungen

Karstadt und Kaufhof setzen auf Galeria als gemeinsame Marke

Köln/Essen - Die fusionierten Warenhausketten Karstadt und Kaufhof setzen ab sofort auf Galeria als gemeinsame Marke. Ziel sei es gewesen, eine Marke zu entwickeln, die

Mehr
EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Nike

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 12,5 Millionen Euro gegen den US-Sportartikelhersteller Nike verhängt. Das Unternehmen habe seinen Händlern den

Mehr
Insolvenzverwalter: Keine Investorenlösung für Germania

Berlin - Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der

Mehr