Lifestyle

Lohnnachweis 4.0

  • 6. November 2018, 13:20 Uhr
Bild vergrößern: Lohnnachweis 4.0
wid Groß-Gerau - Arbeitgeber müssen Mitarbeiterdaten nun digital an die Berufsgenossenschaft oder die Unfallkasse melden. DGUV / Wolfgang Bellwinkel

Für das Meldejahr 2018 müssen Arbeitgeber ihre Lohnsummen digital an die gesetzliche Unfallversicherung melden. Der alte Papierlohnnachweis landet damit im Papierkorb.

Anzeige


Für das Meldejahr 2018 müssen Arbeitgeber ihre Lohnsummen digital an die gesetzliche Unfallversicherung melden. Der alte Papierlohnnachweis landet damit im Papierkorb.

Die Abgabefrist für den digitalen Lohnnachweis 2018 - dieser ist Grundlage für den Beitragsbescheid der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen - endet am 16. Februar 2019, teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung mit. Bis dann müssen alle Unternehmen eine entsprechende Meldung über Ihr Entgeltabrechnungsprogramm oder über das "sv.net" (https://standard.gkvnet-ag.de/svnet/) an die für sie zuständige Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse übermittelt haben.

Wichtig: Alle anderen Übermittlungswege wie Papierformular, Extranet oder Fax sind gesetzlich nicht mehr zulässig.

Die News Lohnnachweis 4.0 wurde von Mirko Stepan/wid am 06.11.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Wirtschaft, Gehalt, Internet, Kurzmeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

Wirtschaftsampel zeigt grün-gelb


Der Gegenwind für die deutsche Wirtschaft wird 2019 stärker, Brexit & Co. hinterlassen Spuren. Aber noch hält der moderate Aufschwung stand. Das Institut für Makroökonomie

Mehr
Mirjam Pressler ist tot

Landshut - Die Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler ist tot. Sie starb am Mittwochvormittag im Alter von 78 Jahren nach langer schwerer Krankheit in Landshut, teilte

Mehr
Mit Solarstrom Heizkosten sparen


Eine Solarstromanlage auf dem eigenen Dach, die auch zum Heizen genutzt werden kann - diese Vorstellung gefällt vielen Hauseigentümern. In einer Umfrage für das Institut

Mehr

Top Meldungen

Kohleausstieg: Laschet wertet Spitzentreffen als "positives Signal"

Berlin - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat das Spitzentreffen im Bundeskanzleramt zum Kohleausstieg als "positives Signal für Nordrhein-Westfalen"

Mehr
Bericht: Banken fürchten zusätzliche Vorgaben bei neuer Schnittstelle

Frankfurt/Main - Die deutsche Bankenbranche wehrt sich laut eines Zeitungsberichts gegen immer neue Auflagen für eine neue Schnittstelle zum Zugriff auf Kundendaten. Die Deutsche

Mehr
EU will Wolfsschaden an Schafherden erstatten

Brüssel - Immer öfter greifen Wölfe in Deutschland Schafherden an und reißen Tiere: Die betroffenen Bauern sollen künftig nun zumindest den dadurch entstehenden Schaden

Mehr