Lifestyle

Lohnnachweis 4.0

  • Mirko Stepan/wid - 6. November 2018, 13:20 Uhr
Bild vergrößern: Lohnnachweis 4.0
wid Groß-Gerau - Arbeitgeber müssen Mitarbeiterdaten nun digital an die Berufsgenossenschaft oder die Unfallkasse melden. DGUV / Wolfgang Bellwinkel

Für das Meldejahr 2018 müssen Arbeitgeber ihre Lohnsummen digital an die gesetzliche Unfallversicherung melden. Der alte Papierlohnnachweis landet damit im Papierkorb.

Anzeige


Für das Meldejahr 2018 müssen Arbeitgeber ihre Lohnsummen digital an die gesetzliche Unfallversicherung melden. Der alte Papierlohnnachweis landet damit im Papierkorb.

Die Abgabefrist für den digitalen Lohnnachweis 2018 - dieser ist Grundlage für den Beitragsbescheid der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen - endet am 16. Februar 2019, teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung mit. Bis dann müssen alle Unternehmen eine entsprechende Meldung über Ihr Entgeltabrechnungsprogramm oder über das "sv.net" (https://standard.gkvnet-ag.de/svnet/) an die für sie zuständige Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse übermittelt haben.

Wichtig: Alle anderen Übermittlungswege wie Papierformular, Extranet oder Fax sind gesetzlich nicht mehr zulässig.

Die News Lohnnachweis 4.0 wurde von Mirko Stepan/wid am 06.11.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Wirtschaft, Gehalt, Internet, Kurzmeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

Qualmender Koffer am Flughafen Hamburg - S-Bahn-Verkehr eingestellt

Hamburg - Am Hamburger Flughafen hat am Sonntagabend ein qualmender Koffer Alarm ausgelöst. Das berichtet die "Hamburger Morgenpost" auf ihrer Internetseite. Nach Angaben der

Mehr
Havariertes Schiff wieder in norwegischem Hafen

Molde - Das vor der norwegischen Küste havarierte Kreuzfahrtschiff Viking Sky ist wieder sicher in einem Hafen. Es lief am Sonntagnachmittag in Molde am Nordufer des Moldefjords

Mehr
Kreuzfahrtschiff mit 1.300 Passagieren vor Norwegen in Seenot

Oslo - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Oslo: Kreuzfahrtschiff mit 1.300 Passagieren vor Norwegen in Seenot. Die Redaktion

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Nike

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 12,5 Millionen Euro gegen den US-Sportartikelhersteller Nike verhängt. Das Unternehmen habe seinen Händlern den

Mehr
Insolvenzverwalter: Keine Investorenlösung für Germania

Berlin - Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der

Mehr
Gewerkschaft der Fluglotsen warnt vor mehr Verspätungen wegen Personalmangels

Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) warnt vor dem Luftfahrtgipfel am Donnerstag vor mehr Flugverspätungen im Sommer. Die offiziellen Prognosen ließen bereits jetzt für den

Mehr