Wirtschaft

Grünen-Fraktionschef verlangt "Zukunftsplan" für Kohle-Regionen

  • 24. Oktober 2018, 07:24 Uhr
Bild vergrößern: Grünen-Fraktionschef verlangt Zukunftsplan für Kohle-Regionen
Anton Hofreiter
dts

.

Anzeige

Berlin - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat einen "Zukunftsplan" für die vom Kohle-Ausstieg betroffenen Regionen gefordert. "Es muss volles Augenmerk darauf liegen, den Menschen eine wirtschaftliche Perspektive zu geben und die Voraussetzung für neue Jobs zu schaffen", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" mit Blick auf die Beratungen der Kohlekommission am heutigen Mittwoch.

Er nannte es "fahrlässig", dass die verantwortlichen Ministerpräsidenten, aber auch die Bundesregierung und die Energiekonzerne die Gestaltung des Strukturwandels bislang vernachlässigt hätten. "Die Ansiedelung von Zukunftsbranchen wie der Digitalwirtschaft sollten in den betroffenen Regionen besonders gefördert werden", forderte Hofreiter. Die Bundesregierung hätte schon längst den Breitband- und Fernverkehrsausbau vorantreiben können, kritisierte er. Darüber hinaus sei es "allerhöchste Zeit, die Menschen in den Bick zu nehmen".

Die Kohlearbeiter dürften beim notwendigen Kohleausstieg nicht alleine gelassen werden. Eine "Politik mit Weitblick" wäre die Weiterentwicklung der Arbeitslosenversicherung zu einer echten Arbeitsversicherung. Damit wäre Qualifizierung schon frühzeitig möglich, sagte der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion.

Die News Grünen-Fraktionschef verlangt "Zukunftsplan" für Kohle-Regionen wurde von dts am 24.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Energie abgelegt.

Weitere Meldungen

Braunkohle-Ausstieg: Baerbock will Investitionen für Strukturwandel

Berlin - Die Grünen fordern, den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren Deutschlands mit Investitionen von jährlich mindestens 250 Millionen Euro zu fördern. Das geht aus einem

Mehr
Bofinger fordert Investitionsprogramm für Wohnungsbau

Berlin - Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesregierung (Wirtschaftsweise), fordert ein längerfristiges Wohnungsbau- und Städteentwicklungsprogramm. "Der

Mehr
Verdi bereitet sich auf Streiks bei Eurowings vor

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bereitet die Flugbegleiter bei Lufthansas Billig-Flieger Eurowings auf Streiks vor. Die Tarifkommission habe nach monatelangen ergebnislosen

Mehr

Top Meldungen

Italienische Regierung über Konjunkturrückgang in Deutschland besorgt

Im Streit um Italiens Schuldenpolitik hat Finanzminister Giovanni Tria vor möglichen Folgen einer Verlangsamung der deutschen Wirtschaft auf sein Land gewarnt. Italiens

Mehr
Teamwork für Gebrauchtwagen


Hyundai und die Dekra Automotive Solutions GmbH (Dekra AS) kooperieren bereits seit 2016 im Bereich Gebrauchtwagen-Management. Der Autobauer erweitert jetzt den Umfang der

Mehr
BDI nennt Lage in Großbritannien "beunruhigend"

Berlin - BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang hat die Lage in Großbritannien wegen einer sich abzeichnenden Regierungskrise als "beunruhigend" bezeichnet. "Die Ratifizierung des

Mehr