Brennpunkte

Mindestens 60 Tote bei Zugunglück in Indien

  • 19. Oktober 2018, 19:21 Uhr

.

Anzeige

Neu-Delhi - Bei einem Zugunglück in Indien sind über 60 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück hatte sich am Freitagabend im Norden des Landes während eines religiösen Hindu-Festes ereignet.

Auf dem Fest fand ein Feuerwerk statt und die Organisatoren hatten die Besucher gebeten, sich etwas vom Feuerwerk weg zu bewegen, als viele der Gäste auf naheliegende Gleise auswichen, berichtet die indische Tageszeitung "Times of India" auf ihrer Internetseite. Die Menschen hörten die Bahn durch das Feuerwerk nicht und wurden von dem Zug erfasst. Die Zahl der Toten könnte laut Angaben örtlicher Behörden weiter ansteigen.

Die News Mindestens 60 Tote bei Zugunglück in Indien wurde von dts am 19.10.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Indien, Unglücke, Zugverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Messerangriffe in Nürnberg: Tatverdächtiger festgenommen

Nürnberg - Nach den Messerattacken auf drei Frauen am Donnerstagabend in Nürnberg ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Samstagabend mit.

Mehr
EuGH: Großbritannien kann Brexit-Erklärung einseitig zurücknehmen

Luxemburg - Die Brexit-Erklärung der britischen Regierung kann einseitig zurückgenommen werden. Das urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Montag und folgte damit der

Mehr
Staatsrechtler: Fördermittel-Stopp für Umwelthilfe wäre rechtswidrig

Speyer - Der Staatsrechtler Joachim Wieland hat davor gewarnt, der vielerorts mit Klagen auf Dieselfahrverbote erfolgreichen Deutschen Umwelthilfe (DUH) künftig keine

Mehr

Top Meldungen

Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr
Günther ruft Union zur Unterstützung des Fachkräfte-Einwanderungsgesetzes auf

Über den Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz ist vor der Kabinettssitzung am kommenden Mittwoch eine Debatte entbrannt. Schleswig-Holsteins

Mehr