Politik

Sozialverband VdK begrüßt geplante Rückkehr zur Beitragsparität bei Krankenkassen

  • 18. Oktober 2018, 08:52 Uhr
Bild vergrößern: Sozialverband VdK begrüßt geplante Rückkehr zur Beitragsparität bei Krankenkassen
Bundestag entscheidet über Rückkehr zur Beitragsparität
Bild: AFP

Der Sozialverband VdK hat die geplante Rückkehr zur paritätischen Beitragsfinanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung begrüßt. Damit werde die einseitige Belastung der Versicherten endlich beendet, erklärte VdK-Präsidentin Bentele.

Anzeige

Der Sozialverband VdK hat die geplante Rückkehr zur paritätischen Beitragsfinanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung begrüßt. Damit werde die einseitige Belastung der Versicherten endlich beendet und die gesetzliche Krankenversicherung wieder solidarisch finanziert, erklärte VdK-Präsidentin Verena Bentele am Donnerstag in Berlin. "Es ist nur gerecht, dass der zu entrichtende Zusatzbeitrag, der bisher nur von den Versicherten gezahlt wurde, ab 2019 wieder zur Hälfte von den Arbeitgebern übernommen wird." 

Der Bundestag entscheidet am Donnerstagnachmittag über den Gesetzentwurf zur Rückkehr zur paritätischen Beitragsfinanzierung. Dabei geht es um den Zusatzbeitrag der Kassen von derzeit durchschnittlich 1,0 Prozent, den bislang die Arbeitnehmer allein aufbringen müssen. Auch ihn sollen künftig zur Hälfte die Arbeitgeber bezahlen, so wie bereits den regulären Beitragssatz von derzeit 14,6 Prozent.

Die News Sozialverband VdK begrüßt geplante Rückkehr zur Beitragsparität bei Krankenkassen wurde von AFP am 18.10.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Bundestag, Gesundheit, Krankenversicherung, Arbeit abgelegt.

Weitere Meldungen

Initiative zur Erinnerung an homosexuelle NS-Opfer erhält weiteren Dämpfer

Die Initiative zur Erinnerung an die Leiden homosexueller NS-Opfer während der Holocaustgedenkstunde des Bundestags 2021 hat nach eigenen Angaben einen weiteren Dämpfer erhalten.

Mehr
Präsidentschaftswahl in Algerien am 18. April

In Algerien findet am 18. April die Präsidentschaftswahl statt. Das ordnete Staatschef Abdelaziz Bouteflika am Freitag per Dekret an. Ob der 81-jährige mit gesundheitlichen

Mehr
Maas bekräftigt Festhalten an Brexit-Abkommen zwischen EU und Großbritannien

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat klargestellt, dass er weiter am vorliegenden Brexit-Abkommen der EU mit Großbritannien festhält. "Es ist kaum vorstellbar, dass das

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadensersatz

München - Bayern verklagt laut eines Zeitungsberichts den Volkswagen-Konzern im Zuge des Abgasskandals auf Schadenersatz. Im Fuhrpark Bayerns seien etwa 1.000 VW-Fahrzeuge vom

Mehr
Renault Gruppe legt deutlich zu


Die positive Situation von Renault in Deutschland lässt sich auch auf das Gesamtunternehmen übertragen. Die Renault Gruppe meldet jetzt den Verkauf von weltweit 3,9

Mehr
CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern

Berlin - Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. "Steuerliche Entlastungen können nicht mehr weiter in die

Mehr