Politik

Söder und Seehofer betonen landespolitischen Charakter der Bayernwahl

  • 12. Oktober 2018, 19:25 Uhr
Bild vergrößern: Söder und Seehofer betonen landespolitischen Charakter der Bayernwahl
Söder spricht zum Wahlkampfabschluss
Bild: AFP

Nach ihrem jüngsten Streit über eine Mitverantwortung der Bundespolitik an den schlechten CSU-Umfragewerten haben Bayerns Ministerpräsident Söder und CSU-Chef Seehofer gemeinsam die bayerische Landtagswahl als eine landespolitische Abstimmung bezeichnet.

Anzeige

Nach ihrem jüngsten Streit über eine Mitverantwortung der Bundespolitik an den schlechten CSU-Umfragewerten haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und CSU-Chef Horst Seehofer gemeinsam die bayerische Landtagswahl als eine landespolitische Abstimmung bezeichnet. "Sonntag ist eine Bayernwahl, keine Berlinwahl", sagte Söder am Freitag vor der CSU-Abschlusskundgebung in München vor Journalisten. Es gehe um Bayern, nicht um Berlin.

Söder hatte zuletzt die große Koalition in Berlin für die schlechten Umfragewerte der CSU verantwortlich gemacht, Seehofer hatte dies zurückgewiesen.

Der CSU-Chef sagte nun, er wolle wie Söder unterstreichen, "dass es eine bayerische Wahl ist". Seehofer sagte, seine Partei müsse sich für ihren Wahlkampf keine Vorwürfe machen. "Die CSU als Partei und unser Spitzenkandidat Markus Söder" hätten "alles Menschenmögliche" im Wahlkampf getan.

ANZEIGE

Die News Söder und Seehofer betonen landespolitischen Charakter der Bayernwahl wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Bayern, Parteien, Wahlen, 2018, CSU abgelegt.

Weitere Meldungen

Kreml: Ausstieg aus Abrüstungsvertrag würde Welt "gefährlicher machen"

Der Kreml hat US-Präsident Donald Trump vor dem Ausstieg aus einem wichtigen Abrüstungsabkommen mit Russland gewarnt. Wenn Trump seinen Plan in die Tat umsetze, werde dies "die

Mehr
Macron ruft Trump zu Festhalten an Atomabrüstungsvertrag auf

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat an US-Präsident Donald Trump appelliert, den INF-Vertrag zur Abrüstung von Atomwaffen nicht aufzugeben. Der Präsident habe Trump bei

Mehr
Grüne fordern von May "realistischen und konstruktiven Kurs" beim Brexit

Die Grünen-Politikerin Franziska Brantner hat die britische Premierministerin Theresa May aufgefordert, auf einen "realistischen und konstruktiven Kurs" einzulenken. "Die EU ist

Mehr

Top Meldungen

DZ-Bank-Chef: Zinsen steigen Ende 2019 deutlich

Frankfurt/Main - Deutschlands Sparer dürfen nach Ansicht von DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch Ende des kommenden Jahres zumindest vorübergehend auf deutlich steigende Zinsen hoffen.

Mehr
Göring-Eckardt fordert von Merkel "klare Kante" im Dieselskandal

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, im Dieselskandal eine eindeutige Position zu beziehen. "Da sehe ich

Mehr
Verbraucherschützer kritisieren Fertiggerichte

Berlin - Ein zu hoher Salzkonsum kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen - und Fertiggerichte enthalten deutlich zu viel davon. Das ist das Ergebnis einer

Mehr