Wirtschaft

RWE lädt VW-Chef zu Waldspaziergang in Hambacher Forst

  • 12. Oktober 2018, 17:36 Uhr
Bild vergrößern: RWE lädt VW-Chef zu Waldspaziergang in Hambacher Forst
Protest für den Hambacher Forst
dts

.

Anzeige

Essen/Wolfsburg - Der RWE-Vorstandsvorsitzender Rolf Schmitz hat Volkswagen-Chef Herbert Diess zu einem Waldspaziergang im Hambacher Forst eingeladen um auf seine Kritik gegen RWE einzugehen. "Wir haben ihn eingeladen, damit er sich vor Ort ein Bild machen kann und wir ihm erklären können, welche volkwirtschaftliche Bedeutung die Braunkohle hat und vielleicht auch, was es für seine Industrie bedeutet, verlässlich und preisgünstig Strom zu bekommen", sagte Schmitz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Das sei besser, als sich aufzuregen. Diess hatte RWE vorgeworfen, mit seinem Braunkohlestrom die Auto-Elektrifizierung ad absurdum zu führen und sich auf die Seite der Waldschützer im Hambacher Tagebau geschlagen. Der RWE-Chef mokierte sich über Diess` Ausführungen: "Ich habe meine Verwunderung ausgedrückt, dass er sich mit den Baumhausbesetzern solidarisiert. Die sind jetzt wieder widerrechtlich eingedrungen."

Das sei nicht nur eine Ordnungswidrigkeit. "Ich habe ihn auch daran erinnert, dass in den vergangenen zwei Jahren 35 Mitarbeiter und jetzt aktuell eine Reihe Polizisten verletzt wurden", sagte Schmitz weiter. "Als Ingenieur habe ich ja bisher immer gedacht, Autobatterien sind wichtige Speicher für Wind- und Sonnenstrom. Insofern sollte Elektromobilität vor allem den Überschussstrom aus Erneuerbaren Energien nutzen. Aber der eine kennt sich in dieser Branche aus, der andere in jener."


ANZEIGE

Die News RWE lädt VW-Chef zu Waldspaziergang in Hambacher Forst wurde von dts am 12.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

ROG: Siemens-Chef muss Teilnahme an Riad-Konferenz absagen

Berlin - Die Journalisten-Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat nach dem Schuldeingeständnis Saudi-Arabiens im Fall des getöteten Regime-Gegners Jamal Khashoggi das

Mehr
FDP-Chef: Russische Staatsmedien müssen mit offenen Karten spielen

Berlin - Nach Enthüllungen über verdeckte Aktivitäten russischer Staatsmedien in Deutschland hat FDP-Chef Christian Lindner Moskau aufgefordert, mit offenen Karten zu spielen.

Mehr
Göring-Eckardt fordert von Merkel "klare Kante" im Dieselskandal

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, im Dieselskandal eine eindeutige Position zu beziehen. "Da sehe ich

Mehr

Top Meldungen

DZ-Bank-Chef: Zinsen steigen Ende 2019 deutlich

Frankfurt/Main - Deutschlands Sparer dürfen nach Ansicht von DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch Ende des kommenden Jahres zumindest vorübergehend auf deutlich steigende Zinsen hoffen.

Mehr
Verbraucherschützer kritisieren Fertiggerichte

Berlin - Ein zu hoher Salzkonsum kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen - und Fertiggerichte enthalten deutlich zu viel davon. Das ist das Ergebnis einer

Mehr
Stahlgipfel: Sechs Bundesländer rufen Stahlallianz aus

Saarbrücken - Die Landesregierungen von sechs Bundesländern wollen die deutsche Stahlindustrie unterstützen und sich in einer "Allianz der Stahlländer" bei der EU-Kommission und

Mehr