Brennpunkte

Streit um Riesen-Tulpen von US-Künstler Koons in Paris beigelegt

  • 12. Oktober 2018, 13:08 Uhr
Bild vergrößern: Streit um Riesen-Tulpen von US-Künstler Koons in Paris beigelegt
Jeff Koons vor einem "Tulpenstrauß" - aber in klein
Bild: AFP

.

Anzeige

Der monatelange Streit um einen Standort für die Riesen-Tulpen des US-Künstlers Jeff Koons in Paris ist vorerst beigelegt: Die Stadt teilte am Freitag mit, die zehn Meter hohe und 33 Tonnen schwere Skulptur werde auf dem Gelände des Petit Palais aufgestellt, der das Museum für Schöne Künste beherbergt.

Koons habe darauf bestanden, dass sein Werk "Bouquet of Tulips" (Tulpenstrauß) im Pariser Zentrum nahe der Anschlagsorte vom November 2015 gezeigt werde, sagte der stellvertretende Kulturbeauftragte der Stadt, Christophe Girard, dem Sender France Inter. Das Werk wird nun in der Nähe der Champs Elysées stehen.

Mit der Skulptur einer ausgestreckten Hand mit bunten Tulpen will der US-Künstler nach eigenen Angaben an die 130 Todesopfer und hunderten Verletzen der islamistischen Anschlagsserie im Fußballstadion Stade de France, dem Musikclub Bataclan und auf den Terrassen von Restaurants und Cafés erinnern. 

Viele Pariser sehen allerdings keinen Zusammenhang zwischen den Anschlägen und dem bunten Blumenstrauß und unterstellen Koons einen Hang zur Selbstdarstellung. Für das 3,5 Millionen Euro teure Werk ist zwar inzwischen ein Mäzen gefunden, aber die Stadt fürchtet hohe Kosten für den Bau des Sockels.

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo hatte die Annahme von Koons' Werk mit den Worten verteidigt: "Können Sie sich den internationalen Streit vorstellen, wenn die Stadt den Amerikanern gesagt hätte: 'Wir wollen Euer Geschenk nicht'?"

ANZEIGE

Die News Streit um Riesen-Tulpen von US-Künstler Koons in Paris beigelegt wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Frankreich, Kunst, Anschläge, Leute abgelegt.

Weitere Meldungen

Gymnasiast bedroht Lehrerin mit Softair-Waffe - Verfahren eingeleitet

Ein französischer Gymnasiast, der seine Lehrerin mit einer Waffe bedrohte, muss harte Konsequenzen fürchten: Die Staatsanwaltschaft in Créteil bei Paris eröffnete am Sonntagabend

Mehr
Niederbayern: Pkw-Fahrerin überschlägt sich mehrfach und stirbt

Landshut - Auf einer Bundesstraße im niederbayerischen Landkreis Landshut ist am Sonntagabend eine 28-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Die Pkw-Fahrerin

Mehr
Australische Regierung entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern

In einer emotionalen Ansprache hat sich der australische Premierminister Scott Morrison im Namen der Regierung bei den vielen tauend Opfern von Kindesmissbrauch entschuldigt.

Mehr

Top Meldungen

Göring-Eckardt fordert von Merkel "klare Kante" im Dieselskandal

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, im Dieselskandal eine eindeutige Position zu beziehen. "Da sehe ich

Mehr
Verbraucherschützer kritisieren Fertiggerichte

Berlin - Ein zu hoher Salzkonsum kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen - und Fertiggerichte enthalten deutlich zu viel davon. Das ist das Ergebnis einer

Mehr
Stahlgipfel: Sechs Bundesländer rufen Stahlallianz aus

Saarbrücken - Die Landesregierungen von sechs Bundesländern wollen die deutsche Stahlindustrie unterstützen und sich in einer "Allianz der Stahlländer" bei der EU-Kommission und

Mehr