Lifestyle

Schulze zieht klare Linie für Koalitionsgespräche in Bayern

  • 12. Oktober 2018, 13:05 Uhr
Bild vergrößern: Schulze zieht klare Linie für Koalitionsgespräche in Bayern
Bayerischer Landtag
dts

.

Anzeige

München - Die Spitzenkandidatin der Grünen in Bayern, Katharina Schulze, hat eine klare Linie für Koalitionsgespräche zwischen ihrer Partei und der CSU gezogen. "Wenn jemand mit uns über ökologische und gerechte Politik reden möchte, kann er oder sie das gerne tun!", sagte Schulze dem Fernsehsender n-tv.

"Wenn jemand an unserem Europa sägen möchte oder die Demokratie nicht so verteidigt wie wir, dann geht`s leider nicht", so Schulze. Man habe ein 10-Punkte-Programm aufgelegt, wo man deutlich gemacht habe, was sich verändern müsse. "Es ist glaube ich das allerwichtigste, dass in Bayern endlich mal Integration gestaltet wird", so die Grünen-Politikerin weiter. Das Problem in Bayern sei, dass man auf der einen Seite Unternehmen habe, die "gerne den Geflüchteten anstellen und ausbilden" und auf der anderen Seite Flüchtlinge, die "gerne die Ausbildung machen" würden.

Die CSU stehe mit ihren Ausländerbehörden dazwischen. "Da sagen wir Grüne ganz klar, das muss aufhören", so Schulze. Doch in einer Demokratie sei wichtig, dass die Bürger "buchstäblich das letzte Wort" haben. Am Sonntag werde gewählt.

Dann wisse man wie viel Prozent welche Partei habe. Es sei dann "die Aufgabe von allen demokratischen Parteien, verantwortungsbewusst mit dem Ergebnis umzugehen", so die Spitzenkandidatin der Grünen in Bayern.

ANZEIGE

Die News Schulze zieht klare Linie für Koalitionsgespräche in Bayern wurde von dts am 12.10.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Bayern, Wahlen abgelegt.

Weitere Meldungen

Brinkhaus für Überprüfung des Rechts auf doppelte Staatsbürgerschaft

Berlin - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat sich für eine Überprüfung des Rechts auf doppelte Staatsbürgerschaft ausgesprochen. "Von Zeit zu Zeit sollte überprüft

Mehr
Roth: Grüne müssen mehr Gewicht auf soziale Gerechtigkeit legen

Berlin - Die ehemalige Grünen-Vorsitzende und heutige Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat ihre Partei angesichts der anhaltenden Schwäche der SPD aufgefordert, mehr

Mehr
Stoiber warnt CSU vor Rücktrittsforderungen an Seehofer

München - Der ehemalige Ministerpräsident Bayerns und CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber warnt seine Partei vor vorschnellen Rücktrittsforderungen an CSU-Chef Horst Seehofer.

Mehr

Top Meldungen

Stahlindustrie fordert dauerhaften Schutz vor Importen

Berlin - Seit Juni haben die Vereinigten Staaten einen Aufschlag von 25 Prozent für Lieferungen aus bestimmten Ländern erhoben. Seither gehen die Exporte in die USA deutlich

Mehr
Zahl der Steuerdatensätze aus dem Ausland verdreifacht

Berlin - Ausländische Staaten haben den deutschen Finanzbehörden in den ersten neun Monaten 2018 rund 4,5 Millionen Datensätze über deutsche Steuerbürger übermittelt. Das

Mehr
Brinkhaus bremst bei Altmaiers Steuer-Vorschlägen

Berlin - Der neue Unions-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus bremst bei den Steuerreform-Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Das ist sicher keine

Mehr