Finanzen

DAX am Mittag im Plus - Fresenius hinten

  • 12. Oktober 2018, 12:33 Uhr
Bild vergrößern: DAX am Mittag im Plus - Fresenius hinten
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.575 Punkten berechnet.

Dies entspricht einem Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Wirecard, Infineon und der Deutschen Lufthansa. Die Aktien von Fresenius, Merck und Vonovia sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 22.694,66 Punkten geschlossen (+0,46 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1580 US-Dollar (-0,10 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.220,16 US-Dollar gezahlt (-0,32 Prozent). Das entspricht einem Preis von 33,88 Euro pro Gramm.


Die News DAX am Mittag im Plus - Fresenius hinten wurde von dts am 12.10.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX am Mittag deutlich im Plus - Bayer-Aktie legt stark zu

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.780 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr
DAX startet deutlich im Plus - Wirecard legt kräftig zu

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.710 Punkten

Mehr
US-Börsen legen zu - Dow Jones bleibt über 24.000-Punkte-Marke

New York - Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 24.423,26 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,14 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Top Meldungen

Leichtes Heizöl für Privathaushalte im Herbst teurer

Wiesbaden - Zum Start der Heizperiode sind die Preise für leichtes Heizöl gestiegen. Privathaushalte mussten im Oktober 2018 für das Auffüllen des Heizöltanks rund 40 Prozent

Mehr
Der Stern steht unter Strom


Daimler treibt die Bemühungen im Bereich der Elektromobilität weiter voran. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben zehn Milliarden Euro in den Ausbau der

Mehr
Weniger private Haushalte kaufen Bücher

Wiesbaden - 20,2 Millionen private Haushalte in Deutschland kauften im Jahr 2017 Bücher (einschließlich E-Books), was 54 Prozent aller Haushalte entspricht. Vor zehn Jahren hatte

Mehr