Lifestyle

Erfolgreicher Asteroidenbesuch überrascht deutsche Weltraumforscher

  • 12. Oktober 2018, 12:15 Uhr
Bild vergrößern: Erfolgreicher Asteroidenbesuch überrascht deutsche Weltraumforscher
Asteroid Ryugu aus Sicht der Sonde "Hayabusa 2"
Bild: AFP

Neun Tage nach der Landung des deutsch-französischen Weltraummoduls 'Mascot' auf dem 300 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden Ryugu wertet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt die Mission als Erfolg. 'Mascot' habe 'alle Erwartungen übertroffen'.

Anzeige

Neun Tage nach der Landung des deutsch-französischen Weltraummoduls "Mascot" auf dem 300 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden Ryugu wertet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Mission als Erfolg. "Mascot" habe "alle Erwartungen übertroffen", sagte die DLR-Vorstandsvorsitzende Pascale Ehrenfreund am Freitag in Berlin. Die Messdaten überraschten die Wissenschaftler: Der Asteroid besteht aus deutlich härterem und gröberem Material als erwartet.

"Dieses Material gibt uns einiges an Rätseln auf", sagte DLR-Planetenforscher Ralf Jaumann. Die Konsistenz des schwarzen Gesteins, das aus den den ersten hundert Millionen Jahren unseres Sonnensystems stammt, ist ersten Datenauswertungen zufolge mit Braunkohle zu vergleichen. Erwartet worden war der Härtegrad von Zigarettenasche.

Die japanische Sonde "Hayabusa 2", die "Mascot" über Ryugu abgeworfen hatte, soll selbst auf dem Asteroiden landen und im Jahr 2020 Proben zurück zur Erde bringen. Die von "Mascot" gewonnenen Daten machen die geplante Landung nicht einfacher. "Das wird unseren japanischen Kollegen viel zum Nachdenken geben", sagte Jaumann.

Der nur 30 mal 30 mal 20 Zentimeter große "Mascot"-Lander war am 3. Oktober aus 51 Metern Höhe über dem 900 Meter großen Asteroiden abgeworfen worden. Mit Hilfe eines neuartigen Schwungarms konnte sich das Modul auf dem Asteroiden hüpfend fortbewegen. Die Messdaten zeigen bis zu einen Meter hohe Sprünge.

Die Wissenschaftler erhoffen sich von der deutsch-französisch-japanischen Mission neue Erkenntnisse über die Entstehung unsere Sonnensystems sowie über die Möglichkeit, einen Asteroiden abzuwehren, sollte eine Kollision mit der Erde drohen.

Die News Erfolgreicher Asteroidenbesuch überrascht deutsche Weltraumforscher wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern D, Frankreich, Japan, Luftfahrt, Raumfahrt, Wissenschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Wetterdienst warnt vor Schneefällen und Glatteis

Offenbach - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor Schneefällen und Glatteis im Erzgebirge und in Teilen Bayerns gewarnt. Im Erzgebirge sei am Mittwoch Neuschneee zwischen 5 und

Mehr
Pivate Haushalte kaufen weniger Bücher

In den privaten Haushalten werden weniger Bücher gekauft. Im vergangenen Jahr erwarben 20,2 Millionen Haushalte in Deutschland Bücher und E-Books, wie das Statistische Bundesamt

Mehr
Oft keine Hilfe nach Psychotherapeuten-Akutsprechstunde

Berlin - Seit dem vergangenen Jahr hat jeder Patient ein Recht auf eine Akutsprechstunde beim Psychotherapeuten. Doch nach diesem schnellen, ersten Gespräch folgt häufig trotzdem

Mehr

Top Meldungen

Der Stern steht unter Strom


Daimler treibt die Bemühungen im Bereich der Elektromobilität weiter voran. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben zehn Milliarden Euro in den Ausbau der

Mehr
Weniger private Haushalte kaufen Bücher

Wiesbaden - 20,2 Millionen private Haushalte in Deutschland kauften im Jahr 2017 Bücher (einschließlich E-Books), was 54 Prozent aller Haushalte entspricht. Vor zehn Jahren hatte

Mehr
Bezahldienst Apple Pay startet in Deutschland

Das mobile Bezahlen kommt in Deutschland weiter voran: Am Dienstag startete als weiterer großer Anbieter Apple seinen Bezahldienst Apple Pay, vier Monate nach Google. Apps für das

Mehr