Wirtschaft

Knorr-Bremse sammelt bei Börsendebüt 3,8 Milliarden Euro ein

  • 12. Oktober 2018, 11:55 Uhr
Bild vergrößern: Knorr-Bremse sammelt bei Börsendebüt 3,8 Milliarden Euro ein
Zentrale von Knorr-Bremse
Bild: AFP

Der Bremsenhersteller und Zulieferer Knorr-Bremse hat bei seinem Börsendebüt am Freitag 3,8 Milliarden Euro eingesammelt. Das Münchner Unternehmen brachte 30 Prozent seines Kapitals an den Frankfurter Handelsplatz.

Anzeige

Der Bremsenhersteller und Zulieferer Knorr-Bremse hat bei seinem Börsendebüt am Freitag 3,8 Milliarden Euro eingesammelt. Das Münchner Unternehmen brachte 30 Prozent seines Kapitals an den Frankfurter Handelsplatz, der Ausgabenpreis der Aktien lag bei 80 Euro. Das Papier lag am Vormittag bereits bei 81 Euro. Die Deutsche Börse sprach von "einem der größten Börsengänge in Deutschland in den vergangenen Jahren".

Bewertet wurde das Unternehmen mit über 13 Milliarden Euro, damit ist es ein Anwärter auf den MDax, der mittelgroße Firmen an der Börse gruppiert. Eigentümer Heinz Hermann Thiele behält mit seiner Familie die Mehrheit an Knorr-Bremse.

Das Unternehmen ist mit einem Umsatz von rund 6,2 Milliarden Euro und fast 29.000 Mitarbeitern einer der größten Zuliefererkonzerne Deutschlands. Knorr-Bremse stellt neben Bremsen auch Zugtüren, Heiz- sowie Ventilatorensysteme her.

ANZEIGE

Die News Knorr-Bremse sammelt bei Börsendebüt 3,8 Milliarden Euro ein wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Börsen, Auto abgelegt.

Weitere Meldungen

Neue Ostee-Fangquote erlaubt Fang von deutlich mehr Dorschen

Deutlich mehr Dorsche, aber nur etwa halb so viele Heringe wie zuvor dürfen im kommenden Jahr in der westlichen Ostsee gefischt werden. Das vereinbarten die EU-Fischereiminister

Mehr
Razzien bei Opel wegen Betrugsverdachts bei Dieselfahrzeugen

Wegen Betrugsverdachts bei Dieselfahrzeugen sind am Montag zwei Standorte des Autobauers Opel durchsucht worden. Laut Staatsanwaltschaft und Autobauer gab es Razzien in

Mehr
EU-Minister beraten über Fangquoten in der Ostsee

Die EU-Agrar- und Fischereiminister haben am Montag über die Fangquoten für das kommende Jahr in der Ostsee beraten. In der ersten Diskussionsrunde am Morgen wurde keine Einigung

Mehr

Top Meldungen

Senkung der Unternehmenssteuern: BDI begrüßt Altmaiers Plan

Berlin - Für seinen Plan, Unternehmen steuerlich zu entlasten, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Lob von der Industrie bekommen. "Der BDI hält die jüngsten

Mehr
Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im

Mehr
Verbraucherschützer beklagen unfaire Verteilung der Stromkosten

Berlin - Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich zurückhaltend zu der sinkenden EEG-Umlage geäußert. "Es ist zwar erfreulich, dass die

Mehr