Wirtschaft

Knorr-Bremse sammelt bei Börsendebüt 3,8 Milliarden Euro ein

  • 12. Oktober 2018, 11:55 Uhr
Bild vergrößern: Knorr-Bremse sammelt bei Börsendebüt 3,8 Milliarden Euro ein
Zentrale von Knorr-Bremse
Bild: AFP

Der Bremsenhersteller und Zulieferer Knorr-Bremse hat bei seinem Börsendebüt am Freitag 3,8 Milliarden Euro eingesammelt. Das Münchner Unternehmen brachte 30 Prozent seines Kapitals an den Frankfurter Handelsplatz.

Anzeige

Der Bremsenhersteller und Zulieferer Knorr-Bremse hat bei seinem Börsendebüt am Freitag 3,8 Milliarden Euro eingesammelt. Das Münchner Unternehmen brachte 30 Prozent seines Kapitals an den Frankfurter Handelsplatz, der Ausgabenpreis der Aktien lag bei 80 Euro. Das Papier lag am Vormittag bereits bei 81 Euro. Die Deutsche Börse sprach von "einem der größten Börsengänge in Deutschland in den vergangenen Jahren".

Bewertet wurde das Unternehmen mit über 13 Milliarden Euro, damit ist es ein Anwärter auf den MDax, der mittelgroße Firmen an der Börse gruppiert. Eigentümer Heinz Hermann Thiele behält mit seiner Familie die Mehrheit an Knorr-Bremse.

Das Unternehmen ist mit einem Umsatz von rund 6,2 Milliarden Euro und fast 29.000 Mitarbeitern einer der größten Zuliefererkonzerne Deutschlands. Knorr-Bremse stellt neben Bremsen auch Zugtüren, Heiz- sowie Ventilatorensysteme her.

Die News Knorr-Bremse sammelt bei Börsendebüt 3,8 Milliarden Euro ein wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Börsen, Auto abgelegt.

Weitere Meldungen

Immer mehr Bioabfälle werden eingesammelt - 2017 schon 125 Kilogramm pro Bürger

Die Biotonne in immer mehr Haushalten sorgt dafür, dass immer mehr Bioabfälle eingesammelt werden. Mit 125 Kilogramm pro Bürger erreichte der Wert im Jahr 2017 einen neuen

Mehr
Bundesregierung will Firmenübernahmen durch ausländische Investoren erschweren

Nach monatelangen Beratungen hat sich die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge auf schärfere Regeln für den Erwerb von Anteilen an deutschen Unternehmen in sensiblen

Mehr
Bundesregierung fordert Konzernumbau bei der Deutschen Bahn

Die Bundesregierung hat von der Deutschen Bahn grundlegende Reformen gefordert. "Die Bahn braucht eine Neustrukturierung", sagte der Beauftragte der Bundesregierung für den

Mehr

Top Meldungen

Fusion von britischer Innogy-Tochter Npower mit schottischem Konzern geplatzt

Der Essener Energieversorger Innogy wird seine britische Vertriebsgesellschaft Npower doch nicht mit dem schottischen Energiekonzern SSE zusammenlegen. Beide Unternehmen hätten

Mehr
Zahl der Empfänger von Eingliederungshilfe erneut gestiegen

Wiesbaden - Im Jahr 2017 haben in Deutschland knapp 911.000 Personen Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach dem Sozialgesetzbuch XII erhalten: Die Zahl der Empfänger

Mehr
Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe steigt weiter

Wiesbaden - Die Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe steigt weiter. Ende Oktober 2018 waren in Deutschland knapp 5,7 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden

Mehr