Brennpunkte

Bericht: Türkei soll angeblich Aufnahmen über Ermordung Khashoggis haben

  • 12. Oktober 2018, 08:52 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Türkei soll angeblich Aufnahmen über Ermordung Khashoggis haben
Videobild von der Ankunft Khashoggis am Konsulat
Bild: AFP

Die Türkei soll einem Medienbericht zufolge angeblich über Aufnahmen verfügen, die eine Ermordung des saudiarabischen Journalisten Khashoggi im Konsulat seines Landes in Istanbul belegen. Die türkische Regierung habe US-Vertretern über solche Aufnahmen berichtet, schrieb die US-Zeitung 'Washington Post'.

Anzeige

Die Türkei soll einem Medienbericht zufolge angeblich über Aufnahmen verfügen, die eine Ermordung des saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi im Konsulat seines Landes in Istanbul belegen. Die türkische Regierung habe US-Vertretern über solche Aufnahmen berichtet, schrieb die US-Zeitung "Washington Post" am Donnerstag. Die Ton- und Videoaufnahmen würden zeigen, dass Khashoggi in dem Konsulat verhört, gefoltert und ermordet worden sei. 

Sein Körper sei anschließend zerlegt worden. Vertreter des US-Außenministeriums waren zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Türkische Ermittler hatten nach Khashoggi Verschwinden sehr schnell den Verdacht geäußert, dass der Journalist bei einem Besuch im Konsulat seines Landes in Istanbul vergangene Woche von saudiarabischen Agenten ermordet wurde. Riad weist die Vorwürfe zurück, ist aber den Beweis schuldig geblieben, dass der Regierungskritiker das Konsulat wieder lebend verließ. Laut Konsulat waren die Überwachungskameras im Gebäude am Tag von Khashoggis Besuch ausgefallen.

Von Khashoggi fehlt seit seinem Besuch im Konsulat vor anderthalb Wochen jede Spur. Die USA, wo der Journalist im Exil lebte, und die Türkei haben von Saudi-Arabien Aufklärung gefordert. Der Fall hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt.

ANZEIGE

Die News Bericht: Türkei soll angeblich Aufnahmen über Ermordung Khashoggis haben wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Türkei, Saudi, Arabien, USA, Diplomatie, Kriminalität, Medien abgelegt.

Weitere Meldungen

Türkische Polizei durchsucht saudiarabisches Konsulat in Istanbul

Knapp zwei Wochen nach dem Verschwinden des Journalisten Jamal Khashoggi haben türkische Beamte mit der Durchsuchung des saudiarabischen Konsulats in Istanbul begonnen. Polizisten

Mehr
Pfefferspray-Einsatz bei G20 bleibt ohne Konsequenzen

Wiesbaden - Der Einsatz von zwei hessischen Polizeibeamten, die eine junge Frau am Rande der G20-Proteste im Juni 2017 in Hamburg mit Hilfe von Pfefferspray von einem

Mehr
Neue Ermittlungen gegen Nawalny einen Tag nach dessen Haftentlassung

Einen Tag nach seiner Haftentlassung sieht sich der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny nach eigenen Worten mit neuen Ermittlungen wegen Verleumdung konfrontiert. Das

Mehr

Top Meldungen

Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im

Mehr
Verbraucherschützer beklagen unfaire Verteilung der Stromkosten

Berlin - Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich zurückhaltend zu der sinkenden EEG-Umlage geäußert. "Es ist zwar erfreulich, dass die

Mehr
China-Kracher schlägt in Paris auf


China holt auf im Automobilbau. Jenseits von Imitation und Marken-Aufkauf zeigt das Reich der Mitte Selbstbewusstsein beim Design - auch im Modemekka Paris. Dort feiert

Mehr