Brennpunkte

EU-Innenminister tagen zu Grenzschutz und Abschiebungen

  • 12. Oktober 2018, 04:54 Uhr
Bild vergrößern: EU-Innenminister tagen zu Grenzschutz und Abschiebungen
Portugiesischer Frontex-Beamter 2017 in Griechenland
Bild: AFP

Die EU-Innenminister tagen heute in Luxemburg zum Ausbau der EU-Grenzschutzbehörde Frontex. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen,die Behörde bis 2020 auf 10.000 Beamte auszubauen und ihre Kompetenzen auszuweiten.

Anzeige

Die EU-Innenminister tagen heute in Luxemburg zum Ausbau der EU-Grenzschutzbehörde Frontex (09.30 Uhr). Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, die Behörde bis 2020 auf 10.000 Beamte auszubauen und ihre Kompetenzen auszuweiten. Dies stößt bei Ländern an den EU-Außengrenzen auf Vorbehalte. Sie fürchten, dass durch die EU-Grenzschützer ihre nationale Souveränität beschnitten werden könnte. Darüber hinaus beraten die Minister über einen Vorschlag, der die Zahl der Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern erhöhen soll. 

Am Rande des Treffens dürfte es auch um die von Frankreich und Österreich bereits angekündigte Verlängerung der Grenzkontrollen innerhalb des Schengenraums gehen. Deutschland hat gleichfalls solche Kontrollen, sich aber zur Fortsetzung noch nicht geäußert. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nimmt an dem Treffen nicht teil.

Die News EU-Innenminister tagen zu Grenzschutz und Abschiebungen wurde von AFP am 12.10.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, EU, Innere Sicherheit, Flüchtlinge abgelegt.

Weitere Meldungen

Sri Lanka setzt geschassten Regierungschef wieder ein

Der Ende Oktober geschasste Ministerpräsident Sri Lankas ist am Sonntag wieder in sein Amt eingesetzt worden. Ranil Wickremesinghe sei von Präsident Maithripala Sirisena vereidigt

Mehr
Mehr als drei Tonnen afrikanisches Elfenbein in Kambodscha beschlagnahmt

In Kambodscha haben Behörden den bisher größten Fund illegalen Elfenbeins in der Geschichte des Landes vermeldet. 1026 Elefantenstoßzähne mit einem Gewicht von mehr als 3,2 Tonnen

Mehr
Mutmaßlicher Drogenbaron aus Rio de Janeiro in Paraguay gefasst

Die Polizei in Paraguay hat einen mutmaßlichen Drogenbaron aus der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro gefasst. Der 35-jährige Carlos Enrique Sales Cardoso alias "Capilé" sei

Mehr

Top Meldungen

Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau

Berlin - Nach dem Zusammenschluss mit Karstadt rechnet die Arbeitnehmervertretung von Kaufhof mit einem Jobabbau. "Wir gehen naturgemäß vom Schlimmsten aus", sagt

Mehr
Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Berlin - Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. "Wir sind besorgt darüber, wie

Mehr
Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

München - Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: "Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken", sagte er

Mehr