Finanzen

US-Börsen im Minus - Goldpreis legt kräftig zu

  • dts - 11. Oktober 2018, 22:09 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen im Minus - Goldpreis legt kräftig zu
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Die US-Börsen haben am Donnerstag kräftig nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.052,83 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,13 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.735 Punkten im Minus gewesen (-1,75 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.985 Punkten (-0,82 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1593 US-Dollar (+0,57 Prozent). Der Goldpreis verzeichnete starke Zuwächse, am Abend wurden für eine Feinunze 1.222,92 US-Dollar gezahlt (+2,35 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 33,92 Euro pro Gramm.

Die News US-Börsen im Minus - Goldpreis legt kräftig zu wurde von dts am 11.10.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis schwächer

New York - Die US-Börsen haben sich am Mittwoch uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.954,44 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,24 Prozent

Mehr
DAX deutlich im Plus - Fresenius legt stark zu

Frankfurt/Main - Am Mittwoch hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.401,97 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,82 Prozent im

Mehr
DAX legt am Mittag zu - Wirecard-Aktie deutlich im Minus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.335 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr

Top Meldungen

Bridgewater-Chef fürchtet Rezession

Westport - Ray Dalio, Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater, blickt pessimistisch in die Zukunft. Der lange Aufschwung der vergangenen Jahren könnte in einer Rezession

Mehr
Audi will sein Management straffen

Ingolstadt - Der angeschlagene Autobauer Audi will sein Management straffen. "Wir haben heute zu viele Führungskräfte an Bord", sagte Audi-Chef Abraham Schot dem "Handelsblatt"

Mehr
Augustiner-Bräu investiert in Gastronomie und Produktion

München - Die Brauerei Augustiner-Bräu will kräftig investieren. Die Produktion solle weiter modernisiert und das Gastronomiegeschäft ausgebaut werden, sagte die Miteigentümerin

Mehr