Lifestyle

Nicht alle Stickoxid-Messstellen an richtigen Standorten

  • 11. Oktober 2018, 20:18 Uhr
Bild vergrößern: Nicht alle Stickoxid-Messstellen an richtigen Standorten
Luft-Messstation
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Stickoxid-Messstationen in den Städten sind nicht immer exakt an den vorgeschriebenen Standorten aufgestellt. Das berichtet die "Welt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen.

Eine aktuelle Überprüfung durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) habe ergeben, dass eine Messstelle in Aachen nicht entsprechend den Vorgaben aufgestellt wurde - und damit womöglich irreführende Werte liefert. Eine Begutachtung durch den Wetterdienst habe gezeigt, dass "die von der Stadt Aachen betriebene Messstation im Adelbertsteinweg Nr. 64 nicht mit den Anforderungen der Bundes-Immissionsschutzverordnungen (BImSchV) konform ist", heißt es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der FDP im Bundestag. "Der Mindestabstand der Probenahmestelle von 25 Metern zum Rand von Kreuzungen ist hier nicht eingehalten." In Aachen gibt es 29 kleinere, städtische Messpunkte, die die NOx-Belastung erfassen und zwei größere Anlagen des Landesumweltamtes.

Fragliche Ergebnisse einer Station werden daher vermutlich kaum das Gesamtbild beeinflussen. In Aachen werden die NOx-Grenzwerte im Jahresmittel überschritten. Auch in Wiesbaden und Berlin weicht jeweils ein Messpunkt von den Vorgaben ab. "Die Station in Wiesbaden steht dort allerdings länger als es die entsprechenden EU-Vorschriften gibt. Um die jahrelangen Messreihen dort nicht zu unterbrechen, wurde der Standort nicht gewechselt", sagte ein Sprecher des hessischen Umweltministeriums.

In Berlin heißt es: Lediglich bei einem Messcontainer liege "der Abstand zur nächsten Kreuzung geringfügig unter dem zulässigen Mindestabstand. Im vorliegenden Fall wird diese moderate Abweichung derzeit noch als akzeptabel eingeschätzt", teilte die Senatsverwaltung für Verkehr mit. Das ändere nichts an der Gesamteinschätzung zur Luftqualität.

Die News Nicht alle Stickoxid-Messstellen an richtigen Standorten wurde von dts am 11.10.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Umweltschutz, Straßenverkehr abgelegt.

Weitere Meldungen

Pivate Haushalte kaufen weniger Bücher

In den privaten Haushalten werden weniger Bücher gekauft. Im vergangenen Jahr erwarben 20,2 Millionen Haushalte in Deutschland Bücher und E-Books, wie das Statistische Bundesamt

Mehr
Oft keine Hilfe nach Psychotherapeuten-Akutsprechstunde

Berlin - Seit dem vergangenen Jahr hat jeder Patient ein Recht auf eine Akutsprechstunde beim Psychotherapeuten. Doch nach diesem schnellen, ersten Gespräch folgt häufig trotzdem

Mehr
Union und SPD streiten über Deutsche Umwelthilfe

Berlin - In der Großen Koalition ist ein Streit über den Umgang mit der vielerorts mit Klagen auf Dieselfahrverbote erfolgreichen Deutsche Umwelthilfe (DUH) entbrannt. Die Union

Mehr

Top Meldungen

Der Stern steht unter Strom


Daimler treibt die Bemühungen im Bereich der Elektromobilität weiter voran. Der Konzern investiert nach eigenen Angaben zehn Milliarden Euro in den Ausbau der

Mehr
Weniger private Haushalte kaufen Bücher

Wiesbaden - 20,2 Millionen private Haushalte in Deutschland kauften im Jahr 2017 Bücher (einschließlich E-Books), was 54 Prozent aller Haushalte entspricht. Vor zehn Jahren hatte

Mehr
Bezahldienst Apple Pay startet in Deutschland

Das mobile Bezahlen kommt in Deutschland weiter voran: Am Dienstag startete als weiterer großer Anbieter Apple seinen Bezahldienst Apple Pay, vier Monate nach Google. Apps für das

Mehr