Wirtschaft

Hessen fordert beim Dieselkonzept Klarheit von Bundesregierung

  • 11. Oktober 2018, 15:45 Uhr
Bild vergrößern: Hessen fordert beim Dieselkonzept Klarheit von Bundesregierung
Pendler in Frankfurt am Main
Bild: AFP

Die hessische Landesregierung hat in einem offenen Brief die Bundesregierung dazu aufgefordert, offene Fragen bezüglich des Dieselkonzepts zu klären. Eine Klärung sei notwendig, damit sich das Land Hessen vor Gericht verteidigen könne.

Anzeige

Die hessische Landesregierung hat in einem offenen Brief die Bundesregierung dazu aufgefordert, offene Fragen bezüglich des Dieselkonzepts zu klären. Eine Klärung sei notwendig, damit sich das Land Hessen vor Gericht bei drohenden Diesel-Fahrverboten verteidigen könne, schrieben Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), Verkehrsminister Tarek Al-Wazir und Umweltministerin Priska Hinz (beide Grüne) in dem am Donnerstag veröffentlichten Papier. 

Da das Dieselkonzept der Bundesregierung "nicht hinreichend eindeutig formuliert" sei, bittet die Landesregierung um Klarstellung, die auch vor Gericht eingebracht werden könne, um drohende Fahrverbote in Frankfurt zu vermeiden. "Für die Erfolgsaussichten in diesem Verfahren ist es von essentieller Bedeutung, dass für die Stadt Frankfurt weitere Maßnahmen zur Verfügung stehen", heißt es in dem Brief.

Die Bundesregierung hatte Anfang Oktober ein Maßnahmenprogramm vorgestellt, um die Luftqualität in den Städten zu verbessern und gleichzeitig Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu vermeiden. Städten mit einer besonders hohen Stickstoffdioxidbelastung steht demnach ein größeres Maßnahmenangebot zur Verfügung als denjenigen, die wie Frankfurt unter diesem Wert liegen. Als besonders luftverschmutzt gelten derzeit 14 Städte, die zuletzt einen Jahresmittelwert von mehr als 50 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft hatten - der Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm.

Frankfurt habe jedoch Straßenabschnitte, in denen der vorgeschriebene Wert im Jahresmittelwert überstiegen werde, erklärten Bouffier, Al-Wazir und Hinz. Das eingeschränkte Maßnahmenpaket reiche nicht aus, um Fahrverbote in Frankfurt und Umgebung zu verhindern, schreiben die hessischen Minister. 

ANZEIGE

Die News Hessen fordert beim Dieselkonzept Klarheit von Bundesregierung wurde von AFP am 11.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Hessen, Diesel, Auto, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

Razzien bei Opel wegen Betrugsverdachts bei Dieselfahrzeugen

Wegen Betrugsverdachts bei Dieselfahrzeugen sind am Montag zwei Standorte des Autobauers Opel durchsucht worden. Laut Staatsanwaltschaft und Autobauer gab es Razzien in

Mehr
EU-Minister beraten über Fangquoten in der Ostsee

Die EU-Agrar- und Fischereiminister haben am Montag über die Fangquoten für das kommende Jahr in der Ostsee beraten. In der ersten Diskussionsrunde am Morgen wurde keine Einigung

Mehr
Nord- und Südkorea vereinbaren Spatenstich für gemeinsame Zugverbindungen

Süd- und Nordkorea haben am Montag noch für dieses Jahr den ersten Spatenstich zur Wiederinbetriebnahme gemeinsamer Zugverbindungen vereinbart. Es gehe um die "Verbindung und

Mehr

Top Meldungen

Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im

Mehr
Verbraucherschützer beklagen unfaire Verteilung der Stromkosten

Berlin - Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich zurückhaltend zu der sinkenden EEG-Umlage geäußert. "Es ist zwar erfreulich, dass die

Mehr
China-Kracher schlägt in Paris auf


China holt auf im Automobilbau. Jenseits von Imitation und Marken-Aufkauf zeigt das Reich der Mitte Selbstbewusstsein beim Design - auch im Modemekka Paris. Dort feiert

Mehr