Technologie

Cyberagentur hat nicht nur zivile Ziele

  • 10. Oktober 2018, 12:11 Uhr
Bild vergrößern: Cyberagentur hat nicht nur zivile Ziele
Computer-Nutzer
dts

.

Anzeige

Berlin - Die von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) kürzlich vorgestellte Agentur für Innovationen in der Cybersicherheit hat nicht nur zivile Ziele. Neben Forschung im zivilen Bereich soll sie auch eine "gezielte militärische Verwertung der Ergebnisse durch den Staat" möglich machen, berichtet "Zeit-Online" unter Berufung auf die Antwort des Bundesinnenministeriums auf Fragen des Bundestagsabgeordneten Victor Perli (Linke).

Bei der Vorstellung der Cyberagentur hatten Seehofer und von der Leyen lediglich davon gesprochen, dass diese sensible Infrastrukturen sichern und dazu Schlüsseltechnologien für die innere und äußere Sicherheit fördern solle. Es gehe darum, sich vor Cybergefahren zu schützen, hatte von der Leyen am 29. August gesagt. Perli sieht darin jedoch eher "ein Programm für die digitale Hochrüstung". Die Bundesregierung wolle Parlament und Öffentlichkeit nicht verraten, was diese Agentur machen soll, sagte er.

"Deutlich ist nur: Es geht auch um militärisch nutzbare, offensive Fähigkeiten und Cybergegenangriffe. Diesen Weg in die digitale Eskalationsspirale lehnen wir klar ab." Auch die für diese Agentur geplanten Finanzmittel sind höher als bisher bekannt. Sie soll jährlich "etwa 105 Millionen Euro" zur Verfügung haben, heißt es in den Antworten des Innenministeriums.

Allerdings stelle diese Zahl nur "eine grobe Orientierung" dar.

Die News Cyberagentur hat nicht nur zivile Ziele wurde von dts am 10.10.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Computer abgelegt.

Weitere Meldungen

BSI ist gegen Huawei-Boykott

Berlin - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sieht keine konkreten Beweise für den Spionageverdacht gegen das chinesische Telekommunikationsunternehmen

Mehr
Twitter erstickt im Spam


Nicht alles, was gezwitschert wird, ist wirklich für die Welt bestimmt. So bearbeiten Twitter-Mitarbeiter inzwischen rund 500.000 Spam-Meldungen - und das jeden Monat.Das

Mehr
So steht es um die IT-Sicherheit


Cyber-Kriminelle wittern vor allem im Business-Umfeld das schnelle Geld. Rund um die Uhr arbeiten sie an der Entwicklung mächtiger Schadsoftware. Dabei versuchen sie auch,

Mehr

Top Meldungen

Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet

Berlin - Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, erwartet in den nächsten Jahren eine steigende Zahl von Rentnern, die auf Grundsicherung angewiesen

Mehr
Mittelstand erwartet Konjunkturwende

Berlin - Im deutschen Mittelstand ist die Konjunkturwende offenbar angekommen: Die kleinen und mittelgroßen Unternehmen hierzulande blicken weniger optimistisch als bislang in

Mehr
Bundesregierung streitet über Bahn-Finanzierung

Berlin - Die Zukunft der Deutschen Bahn entzweit die Bundesregierung. Während das CSU-geführte Verkehrsministerium unter Andreas Scheuer darauf dringt, Löcher im Bahnetat aus

Mehr