Wirtschaft

IW begrüßt Auswahl für Wirtschaftsnobelpreis als "wichtiges Signal"

  • 8. Oktober 2018, 17:27 Uhr

.

Anzeige

Köln - Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die Auswahl der US-Wirtschaftswissenschaftler William Nordhaus und Paul Romer als diesjährige Rezipienten des Wirtschaftsnobelpreis begrüßt. Es sei ein wichtiges Signal, dass sich die durch den Klimawandel bedingten langfristigen globalen Herausforderungen meistern lassen, teilte das IW am Montag mit.

Die Forscher zeigen in ihrer Arbeit, welche wirtschaftspolitischen Weichenstellungen "in einer nicht perfekten Welt" dafür gestellt werden müssten. William Nordhaus bringe in seiner Arbeit Klima- und Wachstumsforschung zusammen. Dabei gehe er seit langem der Frage nach, wie der Klimawandel bekämpft werden könne, ohne wirtschaftliches Wachstum und den damit verbundenen Wohlstand aufs Spiel zu setzen, so der IW. Damit die Klimapolitik zu einem globalen Erfolg werde, sei entscheidend, dass nicht nur reiche Länder in klimafreundliche Technologien investieren können. Paul Romer wiederum leiste seit vielen Jahren wichtige Beiträge, um den essenziellen Zusammenhang von technologischer und wirtschaftlicher Entwicklung verständlich darzulegen.

Langfristig seien dabei Innovationen und die ihnen zugrundeliegenden Rahmenbedingungen entscheidend. Der US-Wirtschaftswissenschaftler zeige, wie sich Unternehmen durch Innovationen Wettbewerbsvorteile verschaffen können, wodurch Wachstumszyklen entstehen könnten.

ANZEIGE

Die News IW begrüßt Auswahl für Wirtschaftsnobelpreis als "wichtiges Signal" wurde von dts am 08.10.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Industrie, Umweltschutz abgelegt.

Weitere Meldungen

Fresenius erwartet 2019 erste Umsätze mit eigener Humira-Version

Bad Homburg - Nach dem anstehenden Patentverlust des global umsatzstärksten Medikaments Humira erwartet der Gesundheitskonzern Fresenius erste Umsätze mit einer eigenen Version

Mehr
Akorn-Übernahme: Fresenius traf auf konzerninternen Widerstand

Bad Homburg - Während der Übernahmeverhandlungen mit Akorn ist das Fresenius-Management auf internen Widerstand gegen das Projekt gestoßen. Bedenken gegen das mit 4,8 Milliarden

Mehr
Nobelpreis für Wirtschaft geht an Nordhaus und Romer

Stockholm - Der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften geht in diesem Jahr an William D. Nordhaus und Paul Romer. Das teilte die Königlich Schwedische

Mehr

Top Meldungen

Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Berlin - Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im

Mehr
Verbraucherschützer beklagen unfaire Verteilung der Stromkosten

Berlin - Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat sich zurückhaltend zu der sinkenden EEG-Umlage geäußert. "Es ist zwar erfreulich, dass die

Mehr
China-Kracher schlägt in Paris auf


China holt auf im Automobilbau. Jenseits von Imitation und Marken-Aufkauf zeigt das Reich der Mitte Selbstbewusstsein beim Design - auch im Modemekka Paris. Dort feiert

Mehr