Brennpunkte

GFZ weist Kritik an Tsunami-Frühwarnsystem zurück

  • 30. September 2018, 14:18 Uhr

.

Anzeige

Potsdam - Das Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ) hat Kritik zurückgewiesen, wonach das Tsunami-Frühwarnsystem in Indonesien bei der jüngsten Naturkatastrophe nicht richtig funktioniert hat. "Nach unseren Informationen hat die Software einwandfrei funktioniert", sagte der Sprecher des GFZ, Josef Zens, dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe).

Eine Warnung für das Gebiet sei bereits fünf Minuten nach dem Beben im Lagezentrum des Tsunami-Frühwarnsystems eingetroffen. Das System habe eine Warnung für Palu, die Hauptstadt der Provinz Zentralsulawesi, vor einem Tsunami zwischen 0,5 und drei Metern Höhe ausgegeben. Der Tsunami habe dann erst nach 25 Minuten in Sulawesi die Küste getroffen. Die Vermutung sei also, dass "irgendetwas bei der menschlichen Übermittlung der Warnung vor Ort in Sulawesi nicht funktioniert hat", sagte Zens.

Das Lagezentrum für das Frühwarnsystem liegt in Jakarta, mehr als 1.500 Kilometer von Sulawesi entfernt. Das German Indonesian Tsunami Early Warning System (GITEWS) wurde unter der Führung des GFZ zusammen mit 20 nationalen und internationalen Partnerorganisationen errichtet.

ANZEIGE

Die News GFZ weist Kritik an Tsunami-Frühwarnsystem zurück wurde von dts am 30.09.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Deutschland, Indonesien, Natur, Unglücke, Wissenschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Mindestens 60 Tote bei Zugunglück in Indien

Neu-Delhi - Bei einem Zugunglück in Indien sind über 60 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück hatte sich am Freitagabend im Norden des Landes während eines religiösen

Mehr
Tote bei Explosion auf der Krim - Russland vermutet Terror

Kertsch - Auf der Halbinsel Krim sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen bei einer Explosion ums Leben gekommen. Etwa 70 weitere Personen wurden verletzt, berichtet die

Mehr
Verwaltungsgericht: Berlin muss Dieselfahrverbote einführen

Berlin - Die Stadt Berlin muss nächstes Jahr Dieselfahrverbote einführen. Das entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil. Die dts

Mehr

Top Meldungen

DZ-Bank-Chef: Zinsen steigen Ende 2019 deutlich

Frankfurt/Main - Deutschlands Sparer dürfen nach Ansicht von DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch Ende des kommenden Jahres zumindest vorübergehend auf deutlich steigende Zinsen hoffen.

Mehr
Göring-Eckardt fordert von Merkel "klare Kante" im Dieselskandal

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert, im Dieselskandal eine eindeutige Position zu beziehen. "Da sehe ich

Mehr
Verbraucherschützer kritisieren Fertiggerichte

Berlin - Ein zu hoher Salzkonsum kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen - und Fertiggerichte enthalten deutlich zu viel davon. Das ist das Ergebnis einer

Mehr